Das Gesicht der anderen
Wenn ein Geheimnis ein Geheimnis deckt.

29 Mai 2011

Geschichte

Dante und Amy sind ein glückliches Paar. Sie, süsse 17, Er, 19. Doch alle haben Amy vor Dante gewarnt, schliesslich hat er den Ruf ein Herzensbercher zu sein, doch Amy weiss es besser. Keine weiss das sie sich heimlich verlobt haben und, sobald Amy 18 ist, heiraten wollen. Aber bis dahin treffen sie sich heimlich. Und zwar sieht das so aus das Dante Amy immer nach der Arbeit abholt und sie nach Hause fährt, so haben sie wenigstens etwas Zeit für sich alleine. Und so auch an diesem Tag, doch der Kurs dauerte dieses mal etwas länger und verspätete sich deshalb um eine halbe Stunde. Aber er hoffte das seine Liebe noch auf ihn wartet, aber als er ankam war sie nicht da, er such den Weg etwas ab, wo sie lang gegangen sein könnte, ruft nach ihr doch plötzlich findet er die Kette mit dem Verlobungsring dran auf dem Boden liegen, zerrissen...

17 Jahre später arbeitet Dante für eine private Dedektei. Als ehemaliger FBI-Agent wurde er da mit offenen Armen aufgenommen, doch schon am ersten Tag wird er von der Vergangenheit eingeholt. Auf dem Foto des vermissten Mädchen das sie finden sollten lächelt ihn seine Grosse Liebe entgegen, Amy. Doch wie kann das sein? Sie müsste jetzt doch 34 und keine 17 sein? Und so ist für ihn klar dass er den Fall übernehmen muss. Wird er herausfinden was es mit dem Vermissten Mädchen Leslie Anne auf ich hat? Die Suche, nicht nur nach Leslie Anne, beginnt und enthüllt ein wahnsinns Familiengeheimnis.

Erster Satz:

Wo ist er? fragte sich Amy.



Meine Meinung

Der Titel ist nicht schlecht. Passt auf alle Fälle zur Geschichte, auch das Cover ist zwar schlicht aber schön. Man sieht eine junge Frau im Relief, die Andere? 

Die Autorin schreibt flüssig und ohne viel Schnickschnack. Sie haltet sich auch nicht mit unwichtigem auf und so kommt man gut voran. Es macht einfach Spass das Buch zu lesen ihne auch mal gross drüber nach zu denken was das jetzt soll.

Tja, ich weiss ja nicht wie es anderen gegangen ist, aber ich hab einen Teil locker durchschaut. Aber nein, es nimmt die Spannung nicht, sie schafft es nämlich, trotz der Ahnung, den Spannungsbogen zu halten und man will einfach wissen wie es jetzt wirklich ausgeht. Da es ein Geheimnis innerhalb eines Geheimnisses gibt kann man das Buch einfach nicht weg legen. Zwar hat sich meine Ahnung bestätigt aber mit dem anderen Ergebnis hab ich so nicht gerechnet. Auch wenn man sich über all die Seiten grübelt. Es gibt einfach zu viele verdächtige und so wird man gut unterhalten. Wenn es ein Film wäre, wär es ein typischer Hollywood Streifen. Nach dem typischen Muster. Die Geschichte fängt mit der Vergangenheit an, schreitet dann 17 Jahre in die Zukunft und der Protagonist wird von der Vergangenheit eingeholt. Es ist ein Auf und Ab bis zum Finale, das einfach schon fast unerträglich viel zumutet aber dann doch in einem Happy End endet.

Dante, der 1. der Protagonisten ist ein gebrochener Mann. Er hat seine grosse und einzige Liebe damals verloren. All die Jahre hatte er noch Hoffnung Amy zu finden, doch muss er sich einer Wahrheit stellen die ihm nicht gefällt und flüchtet sich in seine Karriere und Frauengeschichten. Und doch ist er ein äusserst sympathischer Mann.

Amy, die glückliche 17 jährige, die ebenfalls schon die Zukunft mit Dante plant bis zu dem schrecklichen Tag an dem sie spurlos verschwand.

Und da wären dann noch Tessa und Leslie Anne, Mutter und Tochter, Opfer in mehrerer Hinsicht. 2 starke Frauen, jede mit ihren eigenen Problemen und die beide mit einer Wahrheit umgehen müssen die für sich alleine schon der Hammer wäre. Beide äusserst sympathisch. 



Fazit

 Ein gelungener Thriller mit allem was das Frauenherz begehrt. Dunkle Geheimnisse, Intriegen, Mord und Liebe. Also viel Spass beim lesen ;)


Mein herzlichen Dank geht dieses mal an Mira-Taschenbuch für die Bereitstellung dieses Buches.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Blogfreunde, ich freu mich über jeden Themenbezogenen Kommentar und hoffe auf interessanten Austausch :D