Auf der Couch

24 April 2014

Auf die Couch, will man natürlich nicht, wenn es nicht umbedingt sein muss, oder? Und doch, ich denke viele unter uns, werden sich gerne auf die folgenden setzen oder legen wollen. Nein, hier gehts nicht um Gesprächstherapie, eher um Lesetherapie! Aber nein, die Bücherwürmer unter uns müssen jetzt keine Angst haben dass sie vom lesen und Büchersammeln kuriert werden, nein, im Gegenteil, es wird animiert!! Und ihr könnt euch noch aussuchen auf welche Couch ihr wollt!


Also fangen wir mit der an...

Histo-Couch 

Diese Seite widmet sich vor allem den historischen Bücher, wie man sich schon am Namen denken kann. Aus den verschiedenen Epochen und Kulturen werden hier Bücher vorgestellt, rezensiert und diskutiert. Das ganze wird unterteilt in


  • Altertum
  • Mittelalter
  • Frühe Neuzeit
  • 19. Jahrhundert
  • 20. Jahrhundert
  • Zeitreiseromane
  • Exotische historische Romane
  • Genre – Mix

Diese werden dann wieder unterteil in

  • Frühgeschichte
  • Altes Ägypten
  • Mesopotamien / Babylon
  • Griechische / Römische Antike
  • Liebesromane
  • Kriminalromane

Wenn man dann also ein Buch ausgesucht hat, findet man erst eine Kurzfassung zum Buch. Danach eine allgemeine Info zum Buch und verschiedene Meinungen dazu. Jeder kann dann gerne auch seinen Senf dazu geben. Dann, rechts vom Buch sieht man die Bewertung der Histo-Couch und die der Leser.

Dazu gibt es viel zu einzelnen Autoren zu lesen. Diese sind alphabetisch geordnet. Es wird kurz oder lang zur Biographie etwas geschrieben, je nach dem wie viel man eben über diesen weiss, dann wird aufgeführt welche Bücher er schon geschrieben hat und man wird auf allfällige Homepages verwiesen, wenn vorhanden.

Man findet auch Vorstellungen von Neuheiten, und solche die noch nicht erschienen sind. Man kann sich so Monat für Monat durch lesen, was so ansteht und welches Buch wann raus kommen sollte. Also für das laufende Jahr.

Jeden Monat wird auch ein ausgewählter Autor ausgequetscht, was ich immer sehr spannend finde.

Es gibt ein Forum, ein Gästebuch und wenn man sich anmeldet kann man auch seinen Merkzettel anlegen, welche Bücher man sich sicher mal rein ziehen will. Man wird dann automatisch vom Team informiert wann das Buch dann raus kommt, wenn es noch nicht auf dem Markt sein sollte, genau kann man dann mit kommentieren, und sein Bücherregal im SUB rangieren.

Also eine sehr interaktive Seite die dazu noch wunderschön gestaltet ist. Also, jeder der historische Bücher mag, sollte sich die Seite mal ansehen, und vielleicht hat der ein oder andere dann auch Lust sich da anzumelden.



http://www.histo-couch.de/



Phantastik-Couch


Auch sie ist aufgeteilt in verschiedenen Genres, die da wären


  • Fantasy
  • Science-Fiction
  • Horror
  • Mysterie

Diese sind jeweils so zusammengefasst das man da nach Autoren suchen kann. Hat man sich dann für einen Autor entschieden wird man erst ein paar Infos zum Autor lesen können und dann werden die Bücher nach Titel und Erscheinungsjahr aufgelistet, und wenn ein buch dieses Autors auf der Seite zu finden ist, ist es auch verlinkt. Wenn es einen interessiert klickt man drauf und landet beim Buch und dessen Vorstellung. Und klar, auch hier findet man wieder die Bewertung der Seite sowie der, der Leser.

Auch hier findet man, wenn vorhanden eine kurze Zusammenfassung und weiter Infos.

Es hat auch einen Bereich für englische Bücher, da funktioniert das ganze auf die selbe Weise, auch wenn es nur ne kleine Liste mit Autoren ist.

Auch hier kann man sich natürlich anmelden, es gibt auch ein Forum genau so wie ein Gästebuch und man kann auch wie schon bei der Histo-Couch ein Bücherregal anlegen oder ein Merkzettel.


http://www.phantastik-couch.de



Krimi-Couch


Hier sind die Bücher nach


  • Region
  • Autoren
  • Neue Krimis
  • Krimi-Hörbücher
  • Themen
  • Top-Krimis
  • Top-Autoren

eingeteilt. Also auch hier ist garantier das man Bücher nach seinem Geschmack schnell finden kann.

Wer oder was ist der Krimi-Berater? Tjo, das ist eine Art Suchmaschine, wo man seine Kriterien eingeben kann und so die für sich wohl interessanten Büchern suchen lässt um sich nicht in den endlosen Weiten der Bücherregale zu verlieren.

Wer oder was ist der Krimi-Entdecker? Dies ist eine interaktive Weltkarte. Die machts einen noch leichter Bücher nach Region zu suchen, macht auch Spass, weckt etwas den Spieltrieb und das innere Kind ;) Man klickt zum Beispiel auf Afrika und schon geht die Landkarte des Kontinents auf und man sieht die einzelnen Länder. Dann klickt man weiter auf das Land das man gerne begutachten möchte und schon geht eine Liste mit Autoren auf die man wiederum anwählen kann. Man wird weiter geleitet zum Autor und zur Liste mit den Büchern die es von diesem Schriftsteller gibt die sich in diesem Land abspielen.

Dann gibts noch die Funktion der Krimi-Schlagwort-Suche. Auch eine geniale Sache, denn man braucht nur ein solche Eingeben wie... Serienmörder, Mord, Gift, Rache, Ritualmord oder was auch immer und schwups... landet man bei einer Aufzählung von Büchern die dieses Thema behandeln. Sie werden ganz kurz mit Bild und Kurzfassung vorgestellt und wenn es näheres Interesse weckt, dann klickt man einfach auf das Buch und man bekommt noch mehr Infos.

Auch hier haben wir wieder die Üblichen Möglichkeiten wenn man sich anmeldet, Forum, Merkzettel und Buchregal und auch die Bewertungen sind die selben.

Was aber neu ist auf der Krimi-Couch ist, es gibt Podcasts und das Krimi-Couch TV





Kochbuch-Couch


Und von der will ich euch auch noch was erzählen, schliesslich gibts ja auch solche die so was mögen wie kochen und Kochbücher.

Aufteilung ist gleich wie alle anderen, so findet man sein Wunschkochbuch am schnellsten und zwar gibt es folgende Aufteilung...


  • Kochbücher nach Region
  • Kochbücher nach Themen
  • Köche und Autoren von A-Z
  • Top-Kochbücher

Also braucht man nur eins auswählen und wird gleich weiter geleitet um sich noch mal differenzierter auf die Suche zu machen. Von da aus findet man die Bücher in ner Kurzzusammenfassung und wenn es gefällt geht man weiter. Ansonsten ist alles ziemlich gleich wie bei den anderen.

Hier gibts zwar kein Podcast aber ein Kochbuch-TV, was ich natürlich sehr interessant finde.



Und zu guter letzt die...

Kinderbuch-Couch =)


Jo, auch die haben eine!! Was ich echt super finde. Auch diese ist echt einfach aufgebaut, auch hier wird wieder ganz genau unterteil und zwar in


  • Altersstufen
  • Themen
  • Buchtypen

oder man kann nach ... suchen

  • Themen
  • Alter
  • Buchtyp
  • Autor
  • Verlag
  • Stars
  • Termine
  • Neuheiten

Wenn man sich dann da durch wählt kommt man, je nach dem, auf weiter Wahlmöglichkeiten und dann zum Buch. Kurz und bündig zusammengefasst, bewertet mit Sternchen, einfach, so das auch Kinder da den Durchblick nicht verlieren. Wenn man dann was interessantes gefunden hat dann kann man auf mehr... und kommt so zu einer ausführlichen Zusammenfassung und verschiedenen Meinungen zum Buch.

Das Prinzip ist das selbe wenn man sich anmelden will, es gibt das Bücherregal, den Merkzettel und auch ein Forum. Auch hier gibts eine TV und noch ein Spezial.



http://www.kinderbuch-couch.de






Was alle Couches gemeinsam haben ist, das man sich einen Newsletter abonnieren kann, so ist man immer auf dem neuesten Stand was die einzelnen Couches angeht. Seien das neu vorgestellte Bücher, Interviews oder neue Rezensionen.

So... nun viel Spass beim stöbern ;)

Dienstags bei Morrie
Seichte Lebensweisheiten

16 April 2014


Inhalt


Mitch ist ein erfolgreicher Mann mit einer guten Karriere als Sportreporter, ist Verheiratet und hat dennoch seine lieben Probleme, wie jeder Mensch halt. Bis er eines Tages in ein Interview mit seinem alten Prof. im TV sieht. Dort erfhärt er das er krank ist, und erinnert sich das er ihm damals, vor 16 Jahren beim Abschluss versprochen hat in Kontakt zu bleiben. Er entscheidet sich 700 Meilen zu seinem Prof. zu reisen und ihn zu besuchen. 

Beim ersten Besuch erfährt das sein Prof nicht mehr all zu lange zu Leben hat und sie vereinbaren sich nun jeden Dienstag zu treffen uns zu reden. Sie nannten es "Die letzte Arbeit".


Erster Satz

Der letzte Kurs im Leben meines alten Professors fand einmal die Woche in seinem Haus statt, neben einem Fenster im Arbeitszimmer, wo auf der Fensterbank ein kleiner Hibiskus seine rosafarbenen Blüten ab warf.


Meine Meinung


Der Titel passt, da gibts nichts auszusetzen und das Cover, nun ja... ist ok. 

Der Schreibstil von Albom ist leicht und flüssig zu lesen, überhaupt nicht anstrengen, aber etwas seicht. Und dann sind wir schon beim Inhalt... von dem ich mir wirklich mehr erwartet habe. Warum? Nun, viele die dieses Buch gelesen haben sind völlig begeistert davon. Sagen zum Teil auch wie verändernd das Buch auf sie gewirkt hat. Das kann ich leider von mir gar nicht behaupten. Denn dies alles sind für mich keine neuen Gedanken, denn ich mache mir diese schon lange, denke viel über solche Themen nach, und tausche mich auch mit anderen über solche Thema aus. 

Dazu kommt das es einfach zu kurz ist, all die Themen werden kurz angerissen, mit den ein oder anderen kurzen Weisheiten gespickt aber nicht mehr. Um wirklich in die Tiefe zu gehen, sich mit einem solchen Thema auseinander zu setzen, braucht es in meinen Augen mehr Zeit, mehr als nur 3-4 Seiten.

Das Buch ist sicher nicht schlecht, und sicher gut geeignet für Menschen die sich damit vielleicht noch nicht wirklich auseinander gesetzt haben. Aber wer sich schon über das ein oder andere Thema wirklich Gedanken gemacht hat, dem könnte das Buch einfach nur seicht rüber kommen, wie mir eben auch. 

Es wären wirklich interessante Thema...

Was ist wirklich wichtig im Leben? Geld? Beruf? Familie? Konsum? Eigentlich wissen wir es ja alle was wirklich wichtig ist. Was uns glücklich machen würde, manchmal muss einem mal jemand wieder in den Hintern treten, uns daran erinnern... Aber wissen würden wir es schon!

Im Buch gibt es 2 wirklich schöne Sätze, wenn man die sich zu Herzen nimmt und versucht das wirklich um zu setzen, dann hat man schon vieles begriffen...


Liebe ist der Weg, wie man lebendig bleibt!

Das wichtigste im leben ist zu lernen, wie man Liebe gibt und wie man sie ins sich selbst hereinlässt.

Ein Buch welches ist zwar nicht schlecht aber mehr auch nicht. 


Zeitsplitter

13 April 2014


Die Geschichte


Was ist Zeit?
Ja, wer stellt sich schon diese Frage, wir leben doch einfach, zumal diejenigen die so alt sind wie ich! Ich mein, welcher Teenager lebt schon nicht einfach in den Tag hinein?
Eben, und genau das tat nicht nur ich...
Bis eines Tages nichts mehr so war wie es eben war. Mein Name ist Marina, und ich musste erkennen, auf unschöne Weise, das Zeit alles andere als ein Fixum ist. Aber damals hab ich von all dem nichts gewusst, machte mir nur sorgen das ich gemocht werde, hab mich in der Sonne der Intelligenz von James gebadet, mich in ihn verliebt und mich über seinen Kumpel Finn aufgeregt.
Tja... So oberflächlich wie das klingt... So war es, so war ich, bis zu dem Tag als  nicht nur mein Leben aus den Fugen geriet und ein schlimmes Ereignis das ganze Drama ins Rollen brachte...
Und ich hab‘s damals nicht genug früh erkannt, ich war blind vor Liebe und als ich es endlich gesehen habe, ja, da war‘s zu spät und ich hab mir geschworen alles zu berichtigen...
Auf unzählige Weisen...

Erster Satz:

Ich starre auf das metallene Abflussgitter in der Mitte des Betonbodens.


Meine Meinung


Das Buch fand ich vor ein paar Wochen in meinem Briefkasten als Überraschungspost vom Bastei Lübbe Verlag. Danke an dieser Stelle für dieses Reziex. Ich muss ehrlich gestehen, wenn ich es im laden so gesehen hätte, ich hätte es mir kaum gekauft. Doch dank dem Verlag hab ich es mir dennoch einverleibt und ich bin froh darüber denn es war wirklich super!

Aber nun mehr zum Buch und von Anfang an. Das Cover ist jugendlich frisch, mit einem Gesicht eines, ja was wohl? Genau, einem Mädchen... Ich sag nur noch... Langweilig. Wirklich Leute, ich kann all die Mädchen Gesichter nicht mehr sehen. Aber das sag ich jetzt eh schon eine geraumer Weile... Leider scheinen da die Ideen aus zu bleiben. Nun denn, nur darauf alleine kommst ja nicht an, bei mir auf alle Fälle nicht, ich weiss aber, das es bei vielen eben dennoch genau darauf ankommt. Es eine Kaufsentscheidung ist. Aber der Titel hält was er verspricht... „Zeitsplitter“ trifft es eigentlich ganz genau um was es eben in dieser Geschichte geht. Wobei der Originaltitel auch sehr schön klingt: „All our Yesterdays“.

Zum Schreibstil kann ich sagen das er wirklich locker, flüssig und dennoch sehr atmosphärisch ist. Die düstere Stimmung, die Beklemmung und die Angst kommt da voll zum tragen. Die Autorin hat die Ich-Erzähl-Form gewählt welche das ganze noch viel dramatischer macht. Man ist wirklich gleich im Geschehen drin und die Stimmung kippt auch nie, sie zieht sich bis zum Schluss durch und schwebt immer wie ein Damoklesschwert über der Geschichte.

Ja, die Geschichte... Ich will wirklich nicht zu viel verraten und Spoilern ist auch gar nicht in meinem Sinne, was aber bei der Geschichte echt schwer ist, finde ich, denn es ist alles sehr kompakt und verstrickt. Es geht um Zeitreisen, das kann ich sagen ohne zu viel zu verraten. Marina, James und Finn sind 3 Jugendliche die unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch sie sind eng miteinander Verbunden. James ist der bester Freund wo Marina, für sie ist er mehr als dass und Finn ist der beste Kumpel von James. Sie drei sind es die durch James und seine Erfindung durch die Zeit eng verbunden sind und das auf eine äusserst tragische Weise.

Eines Tages passiert etwas schreckliches, etwas das James total aus der Bahn wirft, die eh schon ziemlich instabile ist. Dieses Ereignis treibt James dazu an eine Zeitmaschine zu erfinden, denn er will die Welt zu einem besseren Ort machen, wie Dinge verhindern bevor sie geschehen! Doch in seinem Wahn sieht er nicht mehr klar und wird zu jemandem der mehr als nur gefährlich wird, nicht zuletzt für Marina und Finn und sich selber...

Um dies wieder zu korrigieren versucht Em, alias Marina, mit Finn zurück zu reisen, alles wieder ins Lot zu bringen bevor das ganze überhaupt erst beginnt. Doch die Aufgabe ist schwerer als sie sich das gedacht haben, unzählige Versuche haben sie schon hinter sich, nichts hat das gewünschte Ergebnis erzielt, doch sie geben nicht auf und versuchen es erneut...

Christin Terrill hat mit diesem Buch ein wirklich spannenden und packenden Roman hin gelegt. Er wird zwar als Jugendroman deklariert aber ich denke das auch Erwachsene ihre Freude dran haben werden. Also er eher in das All Age- Genre gehört.

Wie gesagt, es ist ihr gelungen die düstere, bedrückende und beängstigende Stimmung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Und ich fand es wirklich gar nicht schwer, den Überblick über die verschiednen Ebenen zu wechseln, denn sie sind gut gekennzeichnet. Am Anfang eines Absatzes steht dann immer wer grade dran ist... Bei Marina geht es immer um die jüngere Version der Kids und bei Em immer um die 4 Jahre ältere Versionen, also um die aus der Zukunft.

Die Charaktere sind mir alle ans Herz gewachsen, sie sind so plastisch, ich kann sie vor mir sehen. Ihren Ausdruck in den Augen... Die Sehnsucht nach Frieden, die Angst vor dem was kommt, das Entsetzen über das was passiert... Alles zum greifen nahe. Ein rund um gelungenes Werk wie ich finde und allen nur zu empfehlen ob jung oder alt, ob Mädel oder Jungs. Ich wünsche viel Spass beim lesen!

Fazit

Beklemmend, düster, dramatisch, phantastisch


Soul Screamers # 1
Mit ganzer Seele

01 April 2014



Geschichte


Hi, mein Name ist Kaylee und ich lebe bei meinem Onkel und meiner Tante und deren Tochter. Warum? Tja, das ist ne lange Geschichte. Aber kurz gefasst liesse sich das wohl so erzählen... Meine Mutter verstarb als ich noch klein war und mein Vater konnte oder wollte nicht mit mir alleine sein. Also schickte er mich zu seinem Bruder und dessen Familie. Ob ich Glücklich bin? Tja, schlecht geht es mir sicher nicht aber irgendwie schein ich doch einen rechten Knall abbekommen zu haben denn ich werde langsam verrückt. Was ich damit genau meine? Nun, ich bin vor einer Weile total ausgerastet und das als wir beim einkaufen waren. Ihr könnt euch im Leben nicht vorstellen wie peinlich das war!!  Was genau passierte kann ich euch auch gleich verraten, kommt ja nicht mehr drauf an, mein Gesicht hab ich eh schon verlohren... Ich schrie plötzlich los und konnte einfach nicht mehr aufhören... Ich schrie und schrie... Bis sie mich in eine Klinik brachten und mich mit Tabletten voll gestopft haben. Alle dachten danach alles sein wieder in Ordunng, ich auch, doch leider stimmt das nicht denn es passiert schon wieder, doch dieses mal sage ich es ihnen nicht, hab nämlich keine Lust wieder eingesperrt zu werden...

Doch alles verändert sich als ich den wirklich völlig umwerfenden Typen Nash kennen lerne. Und das auch noch im äussert peinlichsten Moment... Und ich hätte nie gedacht das mein Leben von da an eine total andere Wendung nimmt als ich mir das je hätte träumen lassen.

Erster Satz:

„Nun mach schon!“, flüsterte Emma neben mir.



Meine Meinung


Soul Screamer - Mit ganzer Seele, ist der erste Band dieser Reihe. Und Rachel Vincent hat damit einen wirklich super Start hingelegt.

Der Titel passt wirklich gut. Auch der SuB-Titel find ich gut gewählt auch wenn er erheblich anders ist als im Original. Das Cover find ich auch toll. Es ist zwar wieder ein weibliches Gesicht aber durch einen Schrei verzerrt, was wirklich sehr passend ist. Also mir gefällt es super :D

Der Scheibstil der Autorin find ich angenehm, und wird einem Jugendbuch wirklich gerecht. Sie schreibt flüssig, spannend und verzettelt sich nicht in unwichtigen Details. Auch wenn sie den Szenen, wo Kaylee für Nash schwärmt oder an seinen Lippen hängt, oft genug Zeit nimmt. ;) Aber das ist völlig ok.

Die Geschichte dreht sich vor allem um Kaylee, sie ist die Protagonistin. Sie ist es die angst hat verrückt zu werden, sich irgendwie alleine und unverstanden fühlt weil ihr Onkel und Tante sie nicht zu verstehen scheinen, von Sophie, ihrer Cousine ganz zu schweigen. Sie ist so anders als sie, denn sie ist die hübsche, beliebte aber eben auch total oberflächliche, sie haben nichts gemeinsam und das macht sie zur Aussenseitern in der Familie. Ihr Vater scheint auch das Interesse verloren zu haben, denn er meldet sich kaum noch. Aber wenigstens hat sie Emma, ihre beste Freundin. Sie geht mit ihr durch Dick und Dünn.
Nash ist genau so wichtig, denn er steht ihr beiseite, ist für sie da als alle anderen es nicht sind oder ihr sogar was verheimlichen. Er ist es auch, der sie in das Geheimnis ihre Panikattaken einweiht. Es sind nämlich keine Panikattaken, es sind Vorahnungen! Genau,  Kaylee spürt wenn jemand kurz vor dem sterben steht. Begegnet sie einem solchen Menschen, wird sie von einer überirdischen Kraft dazu getrieben zu schreiben! Es kostet sie unmenschliche Kräfte um diesen Schrei zu unterdrücken, denn nicht nur ihr macht das Gekreische Angst sondern allen anderen die das mit bekommen eben auch.

In diesem ersten Band erfährt sie von Nash das sie kein Mensch ist! Was sie zu hören bekommt haut sie fast um! Sie kann es kaum glauben was ihr das Nash offenbart und angeblich soll es noch viel mehr geben wovon sie nichts weiss. Sie muss nicht nur lernen mit dieser Neuigkeit um zu gehen, nein, sie muss sie akzeptieren, sie muss ihr Schicksal annehmen, auch ihre Gaben die das mit sich bringt. Doch als wäre das nicht schon schwierig genug, gibt es mysteriöse Todesfälle in ihrer Schule, die sie total mit nimmt und denen sie und Nash auf den Grund gehen wollen, denn diese Todesfälle sind alles andere als natürlich....

Die Geschichte hat wirklich potenzial, und ich bin wirklich gespannt wie sie sich weiter entwickelt. Ich mag ja Storys die mit Mythologie durchmischt sind total gerne. Wer hier regelmäßig mit liest weiss das, denn ich liebte die Göttlich -Trilogie von Josephine Angelini oder die Pentalogie von P.C. Cast - New Tales of Parthalon; )




Fazit

mystisch, spannend, dramatisch