Rita's
Ein Ladenlokal zum verlieben

31 August 2016



Hallo ihr Lieben (*^3^)

Heute möchte ich nicht nur eine neue Kategorie eröffnen, sondern auch schon den ersten, passenden Beitrag dazu schreiben. In Schöne Leseplätze werde ich immer dann mal einen Beitrag online stellen, wenn ich, einen für mich, wirklich tollen Leseplatz gefunden habe. Klar, sind sind hauptsächlich in der Schweiz angesiedelt, schliesslich komme ich ja von hier (*≧▽≦) und wer weiss, vielleicht verschlägt es den ein oder anderen ja auch mal hier hin, ansonsten für alle Schweizer unter euch, vielleicht treffen wir uns ja beim ein oder anderen Leseplatz mal.



Herzlich Willkommen und hereinspaziert.... 

Ihr fragt euch jetzt sicher, was soll das besondere daran sein? Gut auf den ersten Blick sieht man, es ist als erstes mal eine Papeterie, aber eben auch ein kleiner Buchladen und dazu noch ein kleines Ladencafé. Ja, dass ist schon was besonderes, wo trifft man noch auf so einen ganz speziellen Ort? Wo heute doch alles sehr spezialisiert ist? Genau, kaum wo, und doch sollte man sich heute was einfallen lassen wenn es ums überleben geht. Vor allem die kleinen Geschäfte müssen bereit sein mal was anderes zu versuchen, was zu wagen. Auch wenn bei Frau R. Sigrist der Ausschlag ein anderer war. Denn ein Schicksalsschlag vor 2 Jahren bewegte sie dazu sich Gedanken zu machen. Sie wusste, für sie musste eine Veränderung her, eineNeuorientierung. Und ihr Erfolg gibt ihr recht und sie bereut diesen Schritt keines Falls. 

Ich zeig euch jetzt gerne was ich meine, nicht nur das Konzept find ich wirklich toll, sondern die Atmosphäre in diesem kleinen Dorfladen ist einfach phantastisch! Sehr persönlich, freundlich und immer gut gelaunt wird man empfangen. Egal ob Sommer oder Winter, man findet sicher ein Plätzli zum sitzen und um die Seele baumeln zu lassen. Im Sommer, wie jetzt, bin ich gerne draussen auf der gemütlich und hübschen Blumenterrasse und im Winter werde ich auch gerne drinnen mal die ein oder andere Stunde verbringen. So oder so, es ist gemütlich und einfach nur hübsch und entspannend.


Neben selbst gerösteten Kaffe, kann man auch ein Bier oder Cupli bestellen. Was ganz leckeres ist aber der wahnsinn's feinen und selbst gemachten Sommerdrink geniessen. Er ist erfrischend, mit Mineralwasser, viel Zitrone und frischem Pfefferminze. Bist du mal dort, dann musst du den unbedingt bestellen und geniessen! Wem das aber noch zu wenig ist und lieber in der Hitze was wirklich kühles will, kann gerne auch einen Eiskaffe bestellen oder die echt italienischen Gelati geniessen!

Wer nicht nur was trinken will kann auch Kuchen bestellen. Dieser wird von der Besitzerin jeden Tag mit Liebe frisch gebacken und es hat so lange es hat. Und am Samstag kann man sogar bei Rita's frühstücken!! Dazu gibt eben so selbst gebackene kleine Köpfchen, die noch warm im Laden eintreffen. Dazu Kaffe und etwas Marmelade, so lässt es sich doch hervorragend und ganz gemütlich ins Weekend starten, finde sicher nicht nur ich.

Ein paar Impressionen...





In dem tollen Ladencafé gab es auch schon mal Literaturabende. Ob und wann es wieder welche geben wird, weiss ich zur Zeit nicht, werd ich aber sicher bekannt geben wenn es dann wieder einen geben sollte.

Im Laden wird man gleich an der Theke empfangen, brauchst du Briefpapier , was zu schreiben oder vielleicht eine Postkarten? Dann bieg nach links ab, solltest du aber auf Bücher aussein, gibt's eine Bücherecke mit Koch-, Kinder- und Jugendbücher. Dann gibts noch 2 Ständer mit Taschenbücher und in den Regalen und Schränken stehen ausgewählt Exemplare zusammen mit Schmuck und toller Demo die man kaufen kann.





Was ich auch sehr sympathisch finde sind die Öffnungszeiten, denn hier macht man noch Pause, man geht selber Mittagessen und man geht dem Trend eben nicht nach, das immer alles und jeder Laden bis spät Abend's offen haben muss, nur weil andere rundherum bis 20 Uhr geöffnet haben.

Rita's Öffnungszeiten:

Montag: 
14:00 - 18:30

Dienstag - Freitag:
8:00 - 12:00 / 14:00 - 18:30

Samstag:
9:00 - 16:00


Ich hoffe der ein oder andere schaut in diesem tollen Lokal vorbei und lässt sich von den leckeren Sachen und der super netten Besitzerin und Mittarbeitern überzeugen wieder zu kommen. Ich finde man muss das Kleingewerbe unterstützen und bei einem Laden wie diesem fällt es mir natürlich besonders leicht.

Also meine Lieben, schaut rein und geniesst die Atmosphäre und die leckeren Dinge die man hier essen und trinken kann.




Gemeinsam lesen #42

30 August 2016




Eine Aktion von Schlunzen-Bücher


Halli hallo hallöchen ihr lieben Sucht's! °˖✧◝(⁰▿⁰)◜✧˖°

Ich hoffe euch geht's gut? Hier ist das Wetter wieder etwas besser und zeigt sich von der schönen spätsommerlichen Seite, so gefällt. Heute ist Dienstag, die Woche ist noch frisch, wir hoffentlich auch und können wenigstens das ein oder andere Stündchen geniessen. Ich werde sicher noch raus gehen, mein Buch schnappen und die Sonne geniessen, wer wesis wie lange das noch so schön Wetter ist, das muss man nutzen. Aber erst mal werd ich wie immer an einem freien Dienstag, hier bei dieser tollen Aktion mitmachen. Auch diese Woche mit einem neuen Buch, grade läuft wirklich gut, was das lesen angeht, schliesslich ist der schlimmste Stress erst mal vorbei. Und die Wohnungssuche zieht sich dahin, aber mehr als gucken kann man ja nicht. Also... hier meine aktuelle Lektüre.  

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese grade den Mysterien-Roman von Susanna Kearsley - Der Ruf der Nacht und bin momentan auf Seite 25. 

 2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Manchmal kam es mir immer noch vor wie gestern, als lägen keine fünf Jahre dazwischen. 

 3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Ich kann noch nicht so viel zum Buch sagen, nur das es schon ne geraume Weile auf meinem SuB lag. Ich mag die Autorin, von ihr hab ich schon 2 oder 3 Bücher gelesen und ich mag ihren Schreibstil und den mysterien-touch die ihre Bücher haben. In dieser Geschichte geht es um eine Literaturagentin die von unheilvollen Prophezeiungen verfolgt wird. Die ganze Geschichte ist geprägt von den Mythen und Sagen von Wales. Also ich bin gespannt... ⁽(◍˃̵͈̑ᴗ˂̵͈̑)⁽

 4. Haben Autoren bei dir Star-Charakter?

Hm, schwer zu sagen, eigentlich nicht, doch es gibt einige Autoren bei denen würde ich sagen das es zutrifft. Wie zum Beispiel Sebastian Fitzen, oder ein Steven King, Diana Gabeldon, Josephine Angelina... und noch paar andere. Aber in gründe eher nicht, einfach weil sie natürlich nicht so in der Öffentlich kein stehen wie Schauspieler zum Beispiel. Doch ich finde, manchen würde es gut zu Gesicht kommen. Wenn ihr wisst was ich meine (ᗒᗜᗕ)՛̵̖



So, das wars also wieder für diese Woche! Wie seht ihr das so mit dem Star-Charakter der Autoren? Findet ihr das geht gar nicht oder gibt es auch bei euch welche die das Zeug dazu hätten? 

Jetzt wünsch ich euch allen einen schönen Dienstag, lasst euch nicht ärgern und bis morgen o/

Montagsfrage 2.14

29 August 2016


Eine Aktion von Buchfresserchen

Hallo ihr lieben Suchti's (✿ ♥‿♥) 

Es ist Montag und nach 2 Wochen hab ich wieder mal frei! Das find ich natürlich toll, denn so kann ich an dieser tollen Aktion auch wieder mal mitmachen. Heute macht Buchfresserchen aber mal ne kreative Pause und hat uns frei gelassen eine Frage zu beantworten die wir verpasst haben. Und so hab ich mich mal durch all die Fragen gelesen und mir eine ausgesucht, die ich noch nicht beantwortet habe. 

Was war bei euch die längste Phase, in der ihr nicht gelesen habt?


Also, das war echt ne ganz lange Zeit. Ich hatte sogar schon angst das meine Lust zu lesen gar nicht mehr kommen würde, aber nach knapp 2 Jahren war sie wieder da.

Ich hatte ne Zeit da hab ich nur noch Fach- und Sachbücher gelesen und ab und an Arbeitsbücher. Ich denke, das es daran lag. Mein Kopf musste einfach all die Informationen erst mal richtig verdauen, bis das alles wieder frei war für anderes. Aber seit da gab es nie mehr so ne leer Phase, mal so 2 oder 3 Monate wo ich weniger lese, okay, das gibt's schon mal zwischendurch aber das war's dann auch. 
(⌯˃̶᷄ ᴗ̂ ॣ˂̶᷄⌯ั)


Habt ihr auch solche Phasen? Wo ich gar nichts lesen wollt oder könnt, warum auch immer? Macht ihr etwas dagegen oder nehmt ihr es so hin? Ich hab gemerkt wenn man zu viel Stress macht und Druck, dann klappt es gar nicht mit lesen und die Leseflaute dauert nur noch länger. 

So, das wars für heute. Ich bin ja schon gespannt wie die nächste Frage lautet, denn nächste Woche hab ich auch frei am Montag (= ̄∇ ̄)ノ

Also dann ihr Lieben, ich wünsch euch noch einen schönen Montag und grüsse euch ganz lieb ʸ(ᴖ́◡ु⚈᷉)♡⃛


Passagier 23
Sebastian Fitzek

28 August 2016




Hallo ihr lieben Suchtis (◕ฺ‿◕ฺ✿ฺ)

Sorry das es hier etwas ruhiger ist als sonst, aber erstens arbeite ich etwas mehr, weil ich für die Ferienablösung bereit stehe und das Wetter ist seit ner Woche ja wieder so herrlich, das ich nicht viel am PC sitze und liebe draussen bin mit dem Buch. Aber es wird ja leider schneller wieder kalt als uns lieb ist, und ich hoffe ihr verbringt eure Tage auch lieber draussen anstatt drinnen im Zimmer am Campi. Aber ein Vorteil gibts, ich lese mehr und ich kann euch heute schon wieder eine Rezi vorweisen. Und zwar hat mich Fitzen gepackt und so hab ich gleich noch einen hinterher geschoben. Dieses Buch stand ja schon über ein Jahr auf meinem SuB. Jetzt bin ich nach und freu mich auf das Neue von ihm das in 2 Monaten erscheint. "Das Packet" ٩(ˊᗜˋ*)و Aber nun zu Rezi. 


Format: Hardcover | Seiten: 430 | Erschienen: 29.10.2014 | Verlag: Kroemer |
Genre: Psychothriller

ISBN: 978-3-426-29919-0 | Preis: € 19.99 [D] € 20.60 [A] sFr. 29.90 [CH]

Zur Geschichte

Ich bin Martin, Martin Schwartz und wenn mich heute jemand fragen würde ob ich Glücklich bin, dem würde ich in die Fresse hauen. Warum? Wie soll man noch glücklich sein wenn einem die Frau und das Kind genommen wird? Egal was die Reederei sagt, sie sind nicht gesprungen! Meine Frau hat nicht meinen Sohn ins Meer geworfen und ist auch selbst dann nicht freiwillig in die See gesprungen. Ich weiss es einfach... Mein Leben hat keinen Sinn mehr, aber wie es so ist, genau das macht mich zwar zu einen durchgeknallten Polizeipsychologen aber dafür zu einem mit einer super Quote! 

Ich dachte mein Leben könnte nicht noch schlimmer werden, bis mich vor kurzem jemand angerufen hat und mich dazu brachte mich auf den Weg zu machen genau das Kreuzfahrtschiff zu betreten, auf dem vor 7 Jahren meine Familie und mein Glück ein jähes Ende gefunden hat. Was mich da erwartet weiss ich noch nicht, aber ich hoffe der Wahrheit näher zu kommen was damals in der besagten Nacht geschehen ist... 

Der Anfang... 

Menschliches Blut:
● 44 Prozent Hämatokrit
● 55 Prozent Plasma
● Und eine hundertprozentige Sauerei, wenn es aus einer punktierten Ader unkontrolliert durch den Raum spritzt.

Der Doktor, wie er sich selber gerne nannte, obwohl er nie promoviert hatte, wischte sich mit dem Handrücken über die Stirn. Zwar verteilte er damit nur die Spritze, die ihn getroffen hatten, was vermutlich widerlich aussah, aber wenigstens lief ihm jetzt nichts mehr von der Suppe ins Auge; so wie letztes Jahr, bei der Behandlung der Prostituierten, nach der er sechs Wochen lang Angst gehabt hatte sich mit an HIV, Hepatitis C oder sonst einem Dreck angesteckt zu haben. 

Meine Gedanken zum Buch

Ja, das Buch stand jetzt lange genug auf meinem SuB und jedes mal wundere ich mich warum ich solange brauche bis ich ein Fitzen lese. Denn meist lese ich dann ja eh gleich noch einen hinterher. Und so bin ich auch dieses mal begeistert vom Roman aber alles der Reihe nach...

Ich mag die Covers eigentlich immer von den Fitzen-Büchern, das ein e mehr, das andere manchmal etwas weniger aber sie passen immer wieder wirklich gut. So auch dieses das ein Bullauge zeigt und dahinter die tosende See! Auch der Titel passt zur Geschichte, denn er nimmt auf den Fakt Bezug das im Schnitt, jedes Jahr 23 Passagiere spurlos von Kreuzfahrtschiffen verschwinden. Schon das alleine find ich doch sehr beklemmend, gut bin ich kein Fan von solchen Unternehmungen denn ich bin erstens alles andere als Schilftauglich noch mag ich viele Menschen und schon gar nicht, auf so engem Raum.

Zum Schreibstil muss man eigentlich nicht viel sagen, gut, für diejenigen die ihn nicht kennen, er schreibt flüssig, mit viel Spannung und auch mal mit Humor, Sarkasmus und Ironie. Ich mag es einfach denn man wird gleich in die Geschichte geschmissen, man bekommt keine Zeit sich langsam in die Geschichte einzulesen, nein, auch hier beginnt das ganze wieder wie ein Aushieb.

Die eigentliche Geschichte dreht sich um Martin Schwartz, dem Polizeipsychologe der vor 7 Jahren seine Frau und ihren gemeinsamen Sohn verloren hat. Auf dieser reise war er nicht mit dabei weil er einen wichtigen Einsatz hatte, den letzten der er Schwor, und genau da passierte das unfassbare, seine Frau habe einen erweiterten Selbstmord begangen, denn zusammen mit ihrem Sohn sprang sie ins Meer. Seit damals ist er nicht mehr der selbe. Er geht unnötige Risiken ein, übernimmt Fälle, die eigentlich aussichtslos sind und tut alles um den Fall zu lösen, den Täter dingfest zu machen. Doch so hartnäckig er ist Erfolg zu haben, so wenig schaut er auf sich, sein Leben, denn das ist ihm nichts mehr wert.

Alles verändert sich aber als er ein Anruf einer Frau bekommt die ihn bitte auf die Sultan zu kommen, ausgerechnet das Kreuzfahrtschiff auf dem seine Frau in den Tod gesungen sein soll. Doch wass er da erfährt macht ihn so neugierig das er beschließt nicht nur die Sultan wieder zu betreten sondern auch da zubleiben und der Erpressung nachzugeben und den Fall um den aktuellen Passagier 23 auf den Grund zu gehen.

Womit er nicht gerechnet hat ist, das er mehr mit der Vergangenheit konfrontiert wird als er sich das je hätte träumen lassen...

Auch in diesem Roman hat es Fitzen geschafft den Charaktere so viele Schichten zu verpassen. Martin Schwartz mochte ich von Anfang an, auch wenn er doch eine sehr selbstzerstörende Art an den tag legt, aber man kann nachempfinden denn sein Leben ist ihm nichts mehr Wert. Mir erging es so das ich ihn manchmal gerne getreten hätte um ihm die Augen zu öffnen andere male hätte ich ihn am liebsten in den Arm genommen und wieder an anderer Stell hätte ich ihm am liebsten beim Prügeln gleich mit geholfen. Er begleitet uns durch ein wirklich guten Psychothriller dessen Thema nicht jedem wirklich geläufig ist, denn man liest oder hört ja nicht etwas von verschwundenen Passagieren auf Kreuzfahrtschiffen. Aber das alleine ist nicht das Thema, denn er verknüpft es natürlich mit einem sehr viel emotionaleren Thema, Kindesmissbrauch. Wieder ein Tabuthema, das man zwar immer wieder im TV oder Zeitung vorgesetzt bekommt.

Dann wäre da noch Anuk, der vermeintliche Passagier 23 auf dieser Kreuzfahrt. Ein Mädchen das vor über 8 Wochen verschwunden ist aber plötzlich auf dem Schiff wieder auftaucht nach dem man es, stammt der Mutter, für tot erklärt hat. Und genau dieser fall soll Martin Schwarz untersuchen und rausfinden was da los ist. Anuk, ein thraumatisiertes Mädchen von 14 Jahren. Hochintelligent, spricht nicht. Und doch hat sie viel zu sagen aber keiner versteht es...

Martin denkt eine fürchterliche Wahrheit auf, die selbst ihn noch mal total aus der Bahn wirft. Aber bis er diese herausfindet muss er erst herausfinden was mit Anuk und ihrer Mutter passiert ist. Und das ist nun wirklich kein leichtes Ding...

Mein Schlussfazit

Ein Fitzen wie er im Buche steht. Spannend, mit wieder mal einem tollen Thema und wirklich hervorragend rechergiert! LESEN ٩( ᐛ )و






Gemeinsam lesen #41

23 August 2016


Eine Aktion von Schlunzen-Bücher

Einen wunderschönen guten Tag euch allen  o(*^▽^*)o

Ich hoffe ihr seid gut in den Tag gestartet? Ich soweit ganz okay, auch wenn etwas zerknautscht. Hatte heute Nach wieder mal Koliken und das ist dann nie so lustig am Morgen. Aber egal... Jetzt bin ich wieder fit und ich bin soweit parat für den Tag. Nach dem gestern der Sommer hier noch mal zurück gekommen ist, ich aber am arbeiten war, kann ich heute und morgen das Wetter noch mal so richtig geniessen. Denn ich muss erst am Donnerstag wieder arbeiten. Und natürlich begleitet mich auch ein Buch durch die sonnigen Tage und das stell ich euch jetzt grade mal vor.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese grade "Passagier 23" von Sebastian Fitzek und befinde mich grade auf Seite 180

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

O Gott.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Wie immer bei Fitzek ist man ab der ersten Seite im Geschehen, er gibt einem kaum Zeit um sich langsam an die Geschichte ran zu tasten. Und das mag ich, und das Tempo hält er immer bis zum Schluss durch. Gut hab ich nie mit einer Kreuzfahrt geliebäugelt, denn ich bin nicht grade Schiff tauglich ⁽(◍˃̵͈̑ᴗ˂̵͈̑)⁽ Ich würde da nur die Fische füttern. Mal abgesehen von den Finanzen und den zu vielen Menschen auf so engem Raum. Nö, das ist nichts für mich! Was ich besonders beklemmend an dieser Geschichte finde ist, das hier die Opfer nicht fliehen können, auch wenn sie sich befreien könnten, wo sollen sie denn hin? Sie sind und bleiben auf diesem verdammten Kahn. Bei den anderen Büchern denkt man manchmal wenigstens, das es zu schaffen wäre abzuhauen. Weglaufen, mit einem Auto oder sonstigem flüchten, und so weiter, das hilft auf einem Schiff auf hoher See nicht wirklich etwas. Mal sehen wie die Geschichte weiter geht, sie hat mich auf alle Fälle voll im Griff auch wenn ich noch nicht mal in der Hälfte bin... mich stresst es jetzt schon das dass Buch bald zu Ende sein wird (′ʘ⌄ʘ‵)

4. Hast du eine Mindest- oder Höchstmenge an Seiten, die du liest? (Frage von KiraNear) 

Nein, eigentlich nicht. Auch wenn ich mir vornehme mindestens 30 Seiten im Tag zu lesen. Aber strick dran halten tu ich mich nicht, manchmal sind es eben weniger, andere mal halt mehr. Schliesslich kommt es halt immer drauf an wie viel Zeit und Stress man.  Zur Zeit schwankt das bei mir sehr seit wir so im Stress sind und Sorgen haben. Manchmal ist mir halt dann auch das lesen zu viel und mein Kopf kann sich nicht leer machen um wirklich entspannt zu lesen.


So, das wars dann, was lest ihr denn gerade? Ist es spannend oder werdet ihr nicht richtig warm mit eurer aktuellen Lektüre? Ich bin gespannt auf eure Antwort und freu mich auf das nächste mal in dieser Rubrik, da hab ich hoffentlich schon wieder ein neues Buch am Start.


SuB am Samstag #52

20 August 2016






Hallo ihr liebe  Suchtis ♡( •ॢ◡-ॢ)✧˖° ♡

Und schon ist es wieder  Samstag und ich hab heute frei. Aber am Vormittag hatten wir, meine Tochter und ich, einen Termin in einem Brautladen. Da sie nächstes Jahr heiratet wollte sie mal langsam gucken was es so gibt. Und so sind wir 1.5 Stunden dort gewesen und sie hat sicher 16 Kleider anprobiert. Sie konnte sich dann für 2 Favoriten entscheiden. Und sie sind wirklich wunderschön. Eigentlich standen ihr alle, aber diese beiden gefallen ihr am besten. Für das, dass sie nie Kleider trägt und angst hatte das ihr sowas nicht steht sah sie einfach wunderschön aus. In 2 Wochen gehen wir noch mal in ein anders und irgendwann will sie dann nochin ein 3. Geschäft gehen.

Jetzt sind wir wieder zu Hause, gewaschen und eingekauft ist auch und endlich habe ich Zeit für den SuB am Samstag. Auch dieses mal sind es 3 eBooks, da ich noch immer meinen SuB nicht hier habe, aber wenigstens haben es die Bücher aus dem dringen lesen SuB hier her geschaft. Leider haben wir noch keine Wohnung gefunden, was sich aber hoffentlich bald ändern wird. ( ᵒ̴̶̷̥́ _ᵒ̴̶̷̣̥̀ )

Aber jetzt nicht mehr gross rum gequatscht, jetzt zeig ich euch meine Auswahl der eBooks für Heute.

Das Siegel des Olymps #1 - Romana R.K. / BookRix


INHALT
In diesem Buch geht es um Serena. Sie war noch klein als sie ihre Familie durch einen furchtbaren Unfall verloren hatte. Seit da lebte sie auf den Strassen von Athen, und doch entwickelt sie sich zu einer starken und selbstsichern jungen Frau, die ihren Verstand klug einsetzt.

Doch als sie eines Tages als Halbgöttin auf den Olymp gerufen wird, taucht sie in eine für sie völlig unbekannte Welt ein. Zudem muss sie erkennen das auch da oben nicht alles Gold ist was glänzt.

Als dann viele Halbgötter getötet werden oder auf mysteriöse Weise verschwinden, holt Serene die Vergangenheit ein. Trotz der aussichtslosen Situation beginnt sie einen Kampf gegen die Zeit, doch ihr wird schnell klar das sie den alleine nicht gewinnen kann... 

Gekauft: 2015

Kaufgrund: Das ich mich unter anderem schon lange für die griechische Mythologie interessiere liebe ich Bücher die daraus eine Geschcihte spannend, also wenn sie gut geschrieben sind, und gut Rechergiert.



Stolz und Vorurteil - Jane Austen / atb


INHALT
Diese Geschichte spielt in einer Zeit als Frauen nichts zu sagen hatten. Und das einzige was sie zur Karriere beitragen konnten war, einen "guten Fang" zu machen. Und dies gilt natürlich auch für die 5 Töchter der Familie Bennet. 

Als dann 2 gut betuchte junge Herren in die unmittelbabare Nähe ziehen geht die Unruhe los und bald schon macht der Gutsbesbeitzer Mr. Darcy einer der Töchter den Hof. Doch Elizabeth ist gnadenlos und lehnt den Antrag ab. 

Gekauft: 2012

Kaufgrund: Nun, da immer alle schwärmen und man sich auch mal den Klassikern zuwenden sollte, hab ich mir mal ein Herz gefasst, doch bis jetzt wie man sieht, noch nicht gelesen. Gut werden Bücher nicht schlecht.





Rette meine Seele #2 - Rachel Vincent / Mira Taschenbuch


INHALT
Was ist nur los? Kaylee kann sonst sehen wann die Seele einen Körper verlässt, heisst, wenn ein mensch stirbt, doch als der Popstar auf der Bühne einfach tod umfällt kann sie es nicht fassen, es war keine Seele zu sehen. 

Von einer Reaperin erfährt sie das die Seele schon lange nicht mehr da war, sondern schon vor einer geraumer Weile weg geben wurde. Und sie erfährt auch, wer als nächstes sterben wird. Nun macht sie es sich zur Aufgabe diesen Menschen zu retten, was nicht einfach ist und sie sogar ihre Beziehung deswegen aufs Spiel setzt.

Gekauft: 2013

Kaufgrund: Ich hab den ersten Teil verschlungen, und darum hab ich dann auch gleich die nächsten beiden Teile gekauft. Als ich vor kurzem aber erfahren habe das die letzten beiden Teile wohl nicht mehr übersetzt werden, ist mir grade die Lust etwas vergangen die Reihe weiter zu lesen. Mal sehen ob ich die nun noch weiter lese... Ich hoffe sie geben wenigstens noch die eBooks raus. Aber ich find es äusserst ärgerlich, sowas empfinde ich als ein "NoGo". Das ist jetzt schon das 3 mal das eine von mir gekazfte Reihe nicht zuende übersetzt wird!


So, das sind also meine 3 eBooks für diese Woche. Ich nehme an die meisten kenn sicher Stolz und Vorurteil und vielleicht sogar die Soul Screemer-Reihe. Wie haben sie euch gefallen, die Bücher? Bin gespannt auf eure Meinungen.

Jetzt wünsch ich euch noch einen schönen Samstagabend und lasst es euch gut gehen.









Das Joshua Profil
Sebastian Fitzek

16 August 2016




Heute gibts für euch wieder mal ne Rezension! Die letzte Woche konnte ich wieder mal so richtig toll lesen, das war lange nicht der Fall mit dem Stress. Aber jetzt hatte ich wieder mal so richtig Lust, und am Sonntag und gestern hab ich es so richtig genossen. Versucht etwas abzuschalten was nicht grade einfach ist bei den Sorgen momentan. 
Dieses Buch von Fitzek stand jetzt in meinem SuB seit es raus gekommen ist und ich bin so froh das mein Schatz dieses mit genommen hatte weil er es selber auch noch lesen will. 

Sonst hätte ich gar kein Buch hier gehabt nur eBooks, und ich kanns nicht so mit eBooks. Ja ich weiss, besser als nichts *hust*

Nun gut, also heute wieder mal eine Rezension zu einem Thriller, lese ich ja eher selten aber wenn, Fitzek.





Format: Hardcover
Seiten: 430
Erschienen: 26.10.2015
Verlag: Bastei Lübbe
Genre: Psychothriller

ISBN: 978-3-7857-2545-0
Preis: € 19.99 [D] € 20.60 [A] sFr. 29.90 [CH]




Zur Geschichte 

Mein Name ist Max, Max Rhode und ich bin auf der Suche nach meiner Tochter. Denn jemand hat sie mir weg genommen, und spielt jetzt ein krankes Spiel mit mir. Ich bin nicht nur auf der Suche nach ihr, sondern gleichzeitig auf der Fluch vor der Polizei. Wenn meiner Tochter, Pflegetochter, etwas passieren sollte, werde ich zum Tier. Aber alleine kann ich das nicht schaffen darum verbünde ich mich mit dem Monster, meinem Bruder, mit dem ich eigentlich gar nichts mehr zu tun haben wollte. Aber dies ist die einzige Chance meine Tochter wieder zu finden und sie zu retten...

Der Anfang... 

Es sah aus wie in einem Klassenzimmer. Wie in einem ärmlichen Klassenzimmer, denn die ackerfarbenen Stühle mit den unzerstörbaren Metallkufen sowie die dazu passenden Pulte wirkten wie vom Flohmarkt zusammengekauft. Von Generationen von Schülern zerkratzt und abgewetzt und eigentlich längst ausrangiert, standen sie hier völlig fehl am Platz.

Meine Gedanken zum Buch 

Ja, die Fitzekcovers sind so eine Sache, manchmal gefallen sie mir und passen meiner Meinung auch sehr gut zum Buch, manchmal frag ich mich, was das Cover mit der Geschichte zu tun hat. Auch dieses mal find ich es zwar okay, aber für mein Empfinden hätte man's vielleicht anders machen können. Wobei die Vernetzungen  die hier mit dem Fadenspiel schon symbolisch widergegeben sind. Also ja, es ist okay. Der Titel passt natürlich, denn es geht nicht nur um Max sondern vor allem um das Joshua Projekt, eine Maschine die Verbrechen vorhersagen soll.

Dann komm ich wie immer an dieser Stelle zum Schreibstil. Ich denke der hat sich in den letzten Jahren nicht verändert, er ist noch immer rassant, packend, spannend und manchmal gespickt mit Sarkassmus und Ironie. Schon seit dem ersten Buch bin ich Fitzek verfallen, mit seinen anschaulichen Sichtweisen der Geschichte, der gut recherchierten Psyche der Protagonisten...

Aber nun zum wichtigsten Teil, der Geschichte. Wieder hat Fitzek ein heiss disskutiertes Thema aufgegriffen. In diesem Roman geht es um Joshua, einer Maschine die Verbrechen vorhersagen soll. Dank all den Big-Datas, die wir alle Tag täglich ins weiter World Wide Web raus hauen, die einen mehr die anderen weniger, werden so nicht nur Verbrechen sondern auch Täter vorherberechnet um all das schreckliche nicht passieren zu lassen. So weit so gut mag man denken, doch so einfach ist es wahrscheinlich nicht. Wass wenn sich die Maschine irrt, oder der Faktor Mensch? Genau dieser Frage geht Fitzek nach, denn Max passiert genaus das. Die Maschine spuckt sein Name aus, er soll derjenige sein der seine Tochter was furchtbares antun will. Völlig entsetzt von diesen Fakten versucht Max, der bis jetzt auf keinster Weise kriminell aufgefallen ist, seine Tochter auf eigene Fraust wieder zu finden und gerät zwischen die Fronten. Zwischen jenen die umbedingt wollen das Joshuas Vorhersage stimmt und alles dafür tun um das auch so passieren zu lassen und jenen, die für die Freiheit sind und versuchen Max, trotz allem zu beschützen.

Fitzek hat in diesem Roman ein wirklich heikles Thema aufgegriffen das uns alle angeht. Wollen wier die totale Überwachung zu Gunsten unserer Freiheit und Privatsfähre, nur um die vermeintliche "Sicherheit" zu erlangen? Verbrechen und das Böse allgemein auzumerzen? Wenn ja, wo sind die moralischen Grenzen, die ethischen? Was passiert mit ungefilterten Daten, mit falsch interpretierten? Gibt es die 100% Sicherheit überhaupt? Ich denke nicht.

Auch das Thema Pädophilie kam hier vor. Und wie ich finde hat er auch dieses Thema sehr gut integriert. Und alles zusammen hat er gut zu einer Geschichte verpackt, wie immer ohne erhobenen Zeigefinger. Ein Spannendes Thema welches wir uns mal genauer anschauen sollten, denn in manchen deutschen Städten, in der Schweiz und sonst auch in den USA, ist so ein Programm schon im Einsatz wenn auch bei den meisten erst als Testgang. Auch wenn du selber immer denkst; "Ich hab ja nichts zu verbergen.", stell dir die Frage was passieren könnte... Ich fühle mich wirklich nicht sicherer, nur weil wir alle von einer Maschine überwacht werden. Und ehrlich, ich würde das auch gar nicht wollen, denn man kann auch damit Geld machen! Und wo geld im Spiel ist, wird es unsicher. Fragen über Fragen die sich während des lesens auftun.

Was die Protagonisten angeht, hat es Sebastian Fitzek geschafft wieder sehr interessante Menschen zu erschafen die seine Geschichte erzählen. Da wäre natürlich Max, der Pflegevater. Er wird da in eine Sache reingedrängt um die Erfolgsrate dieser Maschine zu beweisen. Er wird zur Marionette, auch wenn in den Augen der Akteure etwas früher als erwartet, aber die Zeit drängt. Es geht um viel Geld! Er ist eins ehr emotionaler Mensch, der für seine Familie sterben würde. Und somit ein hervorragender Protagonist!

Jola, die 13 jährige Pflegetochter. Ein cleveres, starkes Mädchen mit viel Grips. Sie ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen.

Dann noch Cosmo, der pädophiele Bruder von Max. Ein wirklich sympatischer Mensch. Ja, das ist er wirklich. Trotz allem was er getan hat schaffte es der Autor ihn menschlich darzustellen. Nicht durch den meist verzerrte Blick des Hasses auf diese Menschen. Und das fand ich wirklich sehr gut. Denn sie sind Menschen. Und ja, ich weiss das ich da wahrscheinlich bei manchen in ein Wespennest steche, wäre nicht das erste mal.

Mein Schlussfazit

Ein wirklich spannendes aber auch politisches Thema, das in eine rassante Geschichte verpackt ist. Von Anfang bis zum Ende zog mich die Story mit. Und ich finde es immer sehr viel spannender wenn mich ein Buch zum nachdenken und überdenken bringt.

♥︎♥︎♥︎♥︎♥︎

Montagsfrage 2.13

15 August 2016






Eine Aktion von Buchfresserchen

Guten Morgen meine lieben Suchtis!

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende? Meins war kurz weil ich am Samstag noch gearbeitet habe. Dafür konnte ich den Sonntag umso mehr geniessen, ich hatte hier Sturmfrei, herrliches Wetter und da meine Tochter einen Sitzplatz hat, konnte ich nicht nur die Ruhe hier geniessen sondern sass den ganzen Tag draussen mit meinem Buch...! Einfach herrlich. 

Heute habe ich wieder mal frei, sonst arbeite ich ja meistens an einem Montag, und so bin ich auch gerne wieder mal bei dieser Aktion dabei. Ist ja auch schon wieder ne Weile her. Und ich bin gespannt welche Frage heute auf mich, uns, wartet. Also los geht's!

Welches Buch hat dich zuletzt richtig enttäuscht und warum?


Oh, das ist ja noch gar nicht lange her! Das war erst grade mein letztes Buch welches ich vor 9 Tagen ausgelesen habe. Und zwar war das "Merisa-Das Lied der Insel". Ja ich weiss, viele schauen mich jetzt völlig verwirrt oder gar entsetzt an, denn die meisten Rezis die ich so im Netz gelesen habe sind wirklich sehr gut bis herausragend. Tja, dem kann ich leider so gar nicht zustimmen. 

Vielleicht liegt es daran das ich viel zu hohe Erwartungen gehabt habe. Ne, nicht nur daran liegt es, es war einfach nicht MEIN Ding. Ich fand die Geschichte flach, mega langweilig erzählt, und die Figuren waren viel zu Flach. Anhand der Geschichte und der Erzählung dachte ich erst es sein ein Jugendbuch. Oder ein Buch ab 12. Dann wär's ja noch knapp gegangen, aber leider war's das nicht, und für die Erwachsenenliteratur ist es eindeutig zu wenig. 

Die Idee mit der Insel voller Frauen ist abgekupfert, aber leider etwas schlecht, man hätte daraus so viel mehr machen können, dazu wars einfach schlecht Recherchiert. Wer also wirklich ein sehr gutes Buch in dieser Richtung lesen will, der sollte sich "Die Nebel von Avalon" einverleiben. Ja ich weiss, es ist ein dickes Buch, sehr dick! Denn es sind über 1000 kleinbedruckte Seiten die man da zu lesen bekommt, aber es ist so spannend, und so dicht das es einem nicht so vor kommt. 

Marisa konnte mich leider in keinster Weise nur annähernd packen. Denn zwischen einem ruhigen Schreibstiel und einem langweiligen, ist der Grat echt schmal. 


So, das war also meine Antwort für heute. Jetzt bin ich gespannt welche Resonanz ich auf diese bekomme aber vor allem bin ich neugierig auf eure Antwort und welches Buch euch zuletzt enttäuscht hat. 

Nun wünsch ich euch einen guten Start in die neue Woche und bis bald meine Lieben!







Freitag's-Füller #45

12 August 2016



Hallo ihr Lieben ja,

es ist and er Zeit das ich auch beim Freitag's-Füller wieder mit dabei bin. Schliesslich mach ich den sehr gerne :DUnd ist auch für mich immer wieder spannend was dabei raus kommt. Schliesslich gibt es manchmal echt Kopfnüsse zu knacken, andere male flutscht das wie von selber. Mal sehen wie es also heute ist und was ich so aus dem nähkästchen plaudern kann.


1. Ich bin noch am leben, auch wenn ziemlich am Anschlag. Langsam sieht man mirs auch an, werde auch immer wieder drauf angesprochen

2. Viele Wohnungsinserate hab ich gesehen, und leider kommen nur die allerwenigsten in Frage, Zürich ist einfach viel zu teuer

3. Was macht eigentlich das Schicksal mit mir in letzter Zeit?

4. Im Moment gibt es nichts wo ich sagen könnte, das war es wert. 

5. Früher oder später muss es doch endlich mal wieder Berg auf gehen, oder?

6. Wisst ihr welche absolut nervigste und bescheuerste Neuerung im Netz gibt, Instagram Stories . 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf keine Ahnung, vielleicht auf eine coole Doku auf Netflix oder ein paar Episoden einer Serie, morgen habe ich leider arbeiten geplant und Sonntag möchte ich nur noch meine Ruhe haben und lesen


So, das war also mein Freitag's_Füller seit ner ganzen weile. Nächste Woche muss ich leider an dieser Stelle arbeiten, da setz ich dann such schon wieder aus aber bis dahin wünsch ich euch einen schöen Freitag, startet gut ins Weekend und lasst es euch allen gut gehen. o/





Waiting On’ Wednesday
Geister

10 August 2016



Einen schönen Mittwoche euch Allen 0/

Hier ist das Wetter seid gestern eher herbstlich, regen und nur 14 Grad. Soll aber wieder etwas besser werden und ich hoffe echt auf einen schönen Spätsommer. Und natürlich geht es auch in dieser Rubrik wieder weiter, denn es gibt so viele neue und tolle Bücher die ich unbedingt lesen möchte. Ist ja klar nä? (๑˃̵ᴗ˂̵)و

Heute möchte ich euch verraten auf welches Buch ich warte und mich mega neugierig gemacht hat. Es geht um ein wirklich umfangreiches Buch, es soll ein Psychodrame und eine Tragikomödie gleichzeitig sein. Es soll politisch sein aber auch voller scheinheiligkeit. Ich bin wirklich gespannt was mich in dem Buch erwartet.

Wisst ihr schon welches Buch ich meine? Nicht? Dann zeig ich euch das doch jetzt gleich.





Seite: 864
ISBN: 978-3-492-05737-0
Preis: 25.00 € [D], 25.70 € [A], CHF 37.90 
Erscheint: 4. Oktober 2016

INHALT

Ein Anruf der Anwaltskanzlei Rogers & Rogers verändert schlagartig das Leben des Literaturprofessors Samuel Anderson . Er, der als kleines Kind von seiner Mutter verlassen wurde, soll nun für sie bürgen: Nach ihrem tätlichen Angriff auf einen republikanischen Präsidentschaftskandidaten verlangt man von ihm, die Integrität einer Frau zu bezeugen, die er seit mehr als zwanzig Jahren nicht gesehen hat. Ein Gedanke, der ihm zunächst völlig abwegig erscheint. Doch Samuel will auch endlich begreifen, was damals wirklich geschehen ist. - Ein allumfassender, mitreißender Roman über Liebe, Unabhängigkeit, Verrat und die lebenslange Hoffnung auf Erlösung, ein Familienroman und zugleich eine pointierte Gesellschaftsgeschichte von den Chicagoer Aufständen 1968 bis zu Occupy Wall Street.
Quelle | Piper 

Jep, dieses Buch ist es also. Habt ihr das auch schon gesehen? Und steht es auch schon bei euch auf dur WuLi? Oder hab ich euch vielleicht erst grade daruf aufmerksam gemacht? Was mich natürlich freuen würde ;)

Was steht denn bei euch auf der Dringend-haben-wollen-Liste? Bei mir stehen noch ein paar Bücher die auf dieser Dringend-haben-wollen-Liste stehen. 

Nun wünsch ich euch einen schönen Tag, und hoffe für eich das bei euch schöneres Wetter herrscht. Bis garantiert nächste Woche!

Status:

  • Gekauft am 20.10.16





Gemeinsam lesen #40

09 August 2016




Eine Aktion von Schlunzen-Bücher

Hallo ihr Suchtis ( ˭̵̵̵̵͈́◡ु͂˭̵̵̵͈̀ )ˉ̞̭♡

Ich hoffe euch geht es gut? Hier ist das Wetter leider gar nicht toll. Regen und ziemlich frisch. Da sollte man denken das es kein besseres Wetter gibt um sich bequem auf dem bett oder so einzukuschel und zu lesen. Leider kam ich heute noch nicht so dazu, wichtiger ist im Moment die Wohnungssuche. Aber dennoch konnte ich schon mal paar Seiten lesen. Und da ich 1 Monat nicht an dieser Aktion teil nehmen konnte, bin ich jetzt aber heute wieder mal dabei! Und ich freu mich drauf.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Wie man sehen kann hab ich mich dieses mal für einen Fitzek entschieden. Das war jetzt echt wieder mal nötig. Und zur zeit bin ich auf Seite 111 des  "Das Joshua Profil"

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Am liebsten wär ich alleine gefahren, aber wegen der tränentreibenden Schmerzquelle unter meinem Schädeldach sah ich alles nur noch verschwommen, so als würde ich einen 3-D-Film ohne Brille betrachten.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Ich verspreche mir ja von einem Fitzek immer sehr viel (*⌒∇⌒*)  Und ich bin wie immer begeistert. Bin schon wieder mitten drin in der Geschichte, spannend und rassant.  Bin schon sehr gespannt wies weiter geht.

4. Gibt es ungelesene Bücher in eurem Regal, die ihr nicht zu eurem SUB zählt? 

Nö, die Bücher die in meinem SuB stehen die will ich alle noch lesen. Ja, irgendwann, ich komm einfach nicht hinterher, denn es kommen mehr dazu als das ich lesen kann. Ich misste den SuB alle 1-2 Jahre aus, und sollte dann doch mal ein Buch oder auch mehr als eins dabei sein welches ich nicht mehr lesen will, nehm ich es raus und gebe es weg. 

So, und was lest ihr gerade? Hab ihr diesen Fitzek schon gelesen oder wartet er schon sehnlichst drauf das ihr ihn in die Hände nehmt? Oder sind Psychothriller nicht euer Genre? 

Und was ist mit ungelesenen Büchern? Habt ihr welche im gestell welche ihr aber NICHT zu eurem SuB zählt? Warum auch immer? 

So, ich bin gespannt ob ich nächste Woche das Buch schon durch habe oder ob ich noch mal mit diesem tollen Buch an den Start gehe.

Nun wünsch ich euch einen schönen Abend und lasst es euch gut gehen!



Maresi - Das Lied der Insel
Maria Turtschaninoff

07 August 2016



Hallo meine Lieben,

heute gibt es endlich wieder mal eine Rezi, und zwar zu einem Buch welches ich vom Heyne Verlag zugeschickt bekommen habe. Ich hab mich wirklich auf das Buch sehr gefreut und war sehr neugiert darauf. Wie es mir nun gefallen hat, und warum, das werde ich euch gleich erzählen.




Format: Klappbroschur | Seiten: 236 | Erschienen: 9.5. 2016 | Verlag: Heyne | Genre: Fantasy
ISBN: 978-3-453-316997 | Preis: € 12.99 [D] € 13.40 [A] sFr. 18.90 [CH] 

Zur Geschichte

Mein Name ist Maresi, bin 13 Jahre alt und ich lebe auf einer Insel, auf der es nur Frauen gibt. Frauen die der Urmutter dienen. Wir Novzinnen sind von verschiedenem Alter und lernen alles was man über die Natur und die Urmutter zu wissen gibt. Über Rituale, Magie und die Geschichte dieser Insel und der Bewohnerinnen und vor allem über diejenigen, die hier das erste Kloster erbaut haben. 

Manche Mädchen sind hier her geschickt worden, von den Müttern die ihr Mädchen vor den Männern schützen wollen. Denn Mädchen und Frauen haben in unserer Welt nicht viel zu sagen, besser gesagt, sie haben zu gehorchen, und wehe, man tut nicht dass, was erwartet wird... 

So finden viele Zuflucht hier bei uns und werden zu Novizinnen. Ich bin selber schon seit 4 Jahren hier und ich bin Glücklich darüber. Doch alles verändert sich für mich, für uns, als eines Tages Jai auftaucht. Was seit da passiert ist, schreibe ich auf... im Auftrag der Mutter. Eine Geschichte die nie vergessen werden soll...

Der Anfang...

Mein Name ist Maresi Endresdotter, und ich zeichne dies im neunzehnten Lebensjahr der zweiundreissigsten Mutter auf.  Seit vier Jahren lebe ich hier im Roten Kloster, und in diesen Jahren habe ich fast alle alten Texte über die Geschichte des Klosters gelesen. Schwester O sagt, dass diese meine Geschichte zu den anderen Schriften gelegt werden wird. Das ist ein seltsames Gefühl. Ich bin nur Novizin, keine Klostermutter, keine kundige Schwester. Doch Schwester O sagt, es sei wichtig, dass gerade ich niederschreibe, was sich zugetragen hat. 

Meine Gedanken zum Buch

Ich hab mir wirklich viel vom Buch versprochen, vor allem nach dem ich den Klappentext gelesen habe. Doch leider kann ich mich all den guten Rezensionen nicht anschliessen die ich so gelesen habe. Warum das so ist, erklär ich euch natürlich jetzt gerne. 

Erst mal zum Cover, das find ich wirklich toll und ehrlich, es erinnert mich etwas an "Die Nebel von Avalon".  Doch hab ich mich wohl etwas zu sehr vom Buch "Die Nebel von Avalon" beeinflussen lassen. Den Titel find ich aber völlig okay. 

Der Schreibstil der Autorin ist ruhig, und flüssig zu lesen. Leider aber auch viel zu Flach nach meinem Geschmack. Man kommt man zwar gut voran, aber mir ist es etwas zu ruhig. Gar langweilig. Auch bei den spannenden Stellen kam bei mir einfach zu wenig spannung auf und so musste ich mich echt immer wieder anstrengen das Buch wieder zur Hand zu nehmen. 

Was die Geschichte angeht... Nun ja, es spielt in einer Zeit wo die Urmutter, oder auch die Grosse Göttin verehrt wird. Da hab ich mir doch einiges versprochen doch leider schaffte es die Autorin nicht authentisch zu schreiben. Sie spricht immer vom Kloster, was mich ehrlich gesagt völlig irritiert hat. Denn es sind Tempel, keine Kloster. Kloster ist eine christliche Definition. Denn in Klöster üben Mönche und Nonnen ihre Religion aus. Auch spricht Maria Turtschaninoff von Schwester, was eher in der christlichen Tradition zu finden ist. Ansonsten sind es eben Priesterinnen. 

Was der Plot angeht, ist er sicher nicht ohne Potential aber er wurde einfach zu flach ausgearbeitet. Was natürlich bei einem Buch von etwas mehr als 200 Seiten schon fast zu erwarten war. Ehrlich, ich weiss nicht so recht was sich die Autorin dachte, wollte sie ein rein fiktives Werk schaffen? Wollte sich ein Hauch Einsicht in den alten Glauben geben? So oder so, es ist ihr nicht gelungen eine spannende Geschichte daraus zu machen. Für ein Jugendbuch würde es vielleicht reichen aber als erwachsener erwarte ich mehr. 

Auch was die Charaktere betrifft, sie haben mir zu wenig Tiefgang. Ansatzweise hat sie es geschafft, aber so ruhig und langweilig die Geschichte geschrieben ist, so flach sind die Personen und so schlecht recheregiert sind die Fakten. 


♥︎♥︎♥︎♥︎♥︎



SuB am Samstag #51

06 August 2016


Halli hallo meine lieben Suchtis! (*^▽^)/

Ich hab es wirklich sehr vermisst nichts mit euch teilen zu können und dies ist der erste SuB am Samstag seit über einem Monat! Leider sind alle meine Bücher im Lager eignepfercht, aber zum Glück hab ich ja auch noch genug eBooks die ich für den SuB am Samstag verwenden kann und ich euch noch gar nicht vorgestellt habe! Also werde ich euch diese Woche man sicher 3 eBooks vorstellen die schon ne ganze Weile auf meinem eBook-SuB rum gammeln.

Also, keine bange, hier geht es am Samstag die nächste Zeit dennoch weiter, auch wenn meine Bücher noch im lager schlummern müssen. Aber nun zu meinen eBooks ;)



Die Poison Diearies #1 - Maryrose Wood / Fischer


INHALT
Jessamine und ihr Vater leben in einer verlassen Kapelle in Norden von England und das um das Jahr 1800. Die beiden führen ein stilles und von den Jahreszeiten geprägtes Leben. Der Vater von Jessamine ist Botaniker mit einer Leidenschaft zu Heil- und Giftpflanzen. Während er in seinem Garten Gewächse züchtet die tödlich sind, hält er seine Tochter von alle dem fern. Doch eines Tages taucht ein rätselhafter Fremder auf, dem Jessamine sofort verfällt. Kaum haben die beiden zusammengefunden wird sie sterbenskrank, liegt es an Weed? Dem Geheimnis vollen Fremden mit den absinthgrünen Augen? Ist er ihre Rettung oder bringt er doch den Tod?!

Gekauft: 2011

Kaufgrund: Das Buch hat mich gleich angesprochen als ich damals die Zusammenfassung gelesen habe. Geheimnisse sind immer spannend oder? Wer kann von denen die Finger lassen? Ich nicht ٩(^ᴗ^)۶


Menschenhafen - John Ajvide / Bastei Lübbe


INHALT
Es ist ein wunderschöner Wintertag und ein Vater steht mit seiner 6 Jahre alten Tochter im Leuchtturm und schaut aufs Meer. Plötzlich hört er seine Tochter fragen; "Papa, was ist das da drüben auf dem Eis?" Doch Anders sieht nichts, nur Eis und Schnee! Er fragt sich was seine Tochter meint gesehen zu haben. Doch kurz darauf läuft Maja raus um nachzusehen.

Und da beginnt der absolute Alptraum! Obwohl sie auf der Eisfläche nicht verschwinden kann, passiert genau das... Maja ist weg, spurlos verschwunden... Anders und seine Frau sind ab nun kinderlos. Bis zu dem Tag, Jahre später, als sie eine mysteriöse Nachricht erreicht. Lebt Maja noch?!

Gekauft: 2013

Kaufgrund: Ich hatte damals ne Phase wo ich total Lust auf Thriller hatte. Doch ich hab es leider nicht geschafft, diesen zu lesen. Keine Ahnung warum? Und im Moment hab ich auch noch immer keine Lust. Also wird er noch eine Weile auf dem iPad liegen bleiben. 




Seaculum - Ursula Poznanski / Löwe

INHALT
Bastian tritt eine an, die so für ihn eigentlich nichts wäre, schliesslich will heute doch keiner mehr Freiwillig 5 Tage ohne Handy im tiefsten Wald, 5 Kilometer weit weg von jeglicher Zivilisation verbringen!! Und doch ist er mit dabei und das nur weil Sandra da auch mit von der Partie ist. Eine Reise in mittelalterliche Zeiten ohne Strom und so... 

Doch kurz vor der Abreise, als der Spielort gelüftet wird, fällt ein dunkler Schatten über das Unternehmen. Angeblich soll der Wald in dem sie die 5 Tage verbringen verflucht sein! Doch keiner nimmt das ernst, das sind doch alles nur Ammenmärchen... Doch es scheint sich zu bewahrheiten denn aus dem harmlosen Live-Rollenspiel wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit.



Gekauft: 2013

Kaufgrund: Ehrlich, als erstes hat mich da das Cover angesprungen. Das find ich auch heute noch einfach fantastisch. Doch die Zusammenfassung hat mich echt neugierig gemacht. Vielleicht sollte ich das wirklich auch mal dringenst lesen. Jo, ab auf den dringend lesen SuB.


So, das ist also mein SuB am Samstag für euch. Und mich :D Welche Bücher liegen bei euch schon ne Weile auf dem SuB? Welche sind bei euch in Vergessenheit geraten oder zumindest fast? Ist schon verrückt oder, was man so rum stehen hat und sich dennoch immer wieder mit neuem Lesefutter eindeckt... Schlimm.

Ich denke das ein oder andere Buch hier hat der ein oder andere von euch sicher schon gelesen. Wie haben sie euch denn gefallen? Könnt ihr sie weiter empfehlen oder fandet ihr sie nicht so toll? Ich bin auf eure Antworten gespannt.

Liebe Grüsse und ein Wunderschönes Wochenende

[Aktion Stempeln]
Rückblick auf August 2010

04 August 2016


Eine Aktion von Favola

Einen wunderschönen guten Tag euch Allen! 

Und schon ist ein Monat rum und ich blicke zurück was ich vor genau 6 Jahren gelesen habe. Ich find das ja immer wieder spannend, denn so kann man auch wieder mal auf "alte" Bücher aufmerksam machen und man entdeckt auch ab und zu mal eins das man noch gar nicht kennt. 

Im August vor 6 Jahren hatte ich ein wirklich guten Lauf! Da hab ich 5 Bücher gelesen. Das ist ja schon mal super, was aber weniger super ist, ist das mir die meisten überhaupt nicht im Gedächtnis geblieben sind. Was ich wirklich äusserst schade finde... Denn von den 5 fand ich grade mal eins wirklich schlecht. 

Aber ich will euch jetzt auch gar nicht all zu lange auf die Folter spannen, sondern euch mal diejenigen vorstellen, die in den Tiefen meines Gedächtnis verschwunden sind.








Das Tal - Das Spiel 1.1.
Dies ist der Auftakt zu einer tollen Jugendbuch-Reihe. Ich weiss leider nur noch das mir das Buch wirklich super gefallen hat, so das ich die anderen 3 Teile gleich auch gekauft habe. Und das es in der Reihe um Jugendliche handelt die in einem Internat, total abgeschossen von der Welt, in den Rockys, zu Schule gehen, und das irgendwas auf einer Party passiert.

Leider zu wenig um das Buch entweder zu empfehlen oder eben nicht. Ich weiss für mich einfach das ich völlig begeistert war.

Der Tag an dem ich meinen toten Mann traf 
Das Buch hab ich als Mängelex. gekauft, denn mich hat der Titel und auch die Zusammenfassung neugierig gemacht. Doch leider wurde ich enttäuscht. Auch das weiss ich noch, doch mehr nicht wirklich.  Nur noch so viel das es um eine verwitwete Frau geht die meint ihren vermeintlich verstorbenen Ehemann zu treffen.

Nur ein Traum 
Ehrlich, hier weiss ich gar nichts mehr. Nur noch das ich das Buch von der Autorin als Reziex. bekommen habe.


Dann gibt's doch noch 2 Bücher die mir noch sehr präsent sind. Und welche ich sogar beide empfehlen kann. Das eine etwas humoriges und das andere ein Jugendfantasy-Roman. Neugierig? Na dann... ;)





Achtung Baby!
Dieser witzige und doch sehr ehrliche Erfahrungsbericht von Mittermeier, kann ich jedem ans Hertz legen. Vor allem natürlich werdenden Eltern aber auch solche die es gerne werden wollen oder sogar schon sind.  Mit seiner überspitzten Art sagt er in welche Falle man als werdene Eltern immer wieder tappt, mit was man anderen auf die nerven geht aber auch worauf man sich als werdene Eltern gefasst sein sollte. Auch die Zeit kurz nach der Geburt hat natürlich seine Tücken, auch diese werden herrlich erzählt. Also, wer's nicht kennt, lesen. ;)


Silberlicht 
Hier geht es um Hellen, eine Seele die nicht ins Jenseits eintreten kann. Und so wandelt sie als Muse unsichtbar unter den Menschen. Sie ist die Muse für viele Autoren, die sie ihre Bewahrer nennt. Doch nach der langen Zeit des Musen-Daseins passiert etwas unglaubliches, der 17 jährige James kann sie sehnen!! Ich kann diese Geschichte wirklich empfehlen. Ich fand sie wirklich süss. Und toll geschrieben.


So, das war mein August vor 6 Jahren. Habt ihr eins der Bücher schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Und was habt ihr in den vergangenen Jahren im August gelesen? Könnt ihr euch an den Inhalt noch erinnern? Erzählt es mir ;)

Liebe Grüsse
Alexandra