SuB am Samstag #57

29 Oktober 2016






Hallöchen ihr Lieben!

Ich hoffe euer Weekend ist bis jetzt total entspannt oder wenigstens nach eurem Geschmack? Meiner ist ganz okay, ich war Vormittags einkaufen und danach hab ich gelesen. Ich bin ja schon wieder voll begeistert von meinem aktuellen Buch. Dem neuen Fitzek!! Hach... aber mir graut jetzt schon vor dem Ende, einfach weil ich dann ein ganzes Jahr warten muss bis ein neues Buch von ihm erscheint. Jetzt hab ich etwas Ruhe weil mein Schatz grade unterwegs ist und erst um ca 23 Uhr wieder zu hause ist, so kann ich jetzt ganz in ruhe hier mein Beitrag schreiben und nachher vielleicht noch etwas durch die Blogs surfen und dann natürlich... genau... wieder weiter lesen. 

Aber jetzt kommen wir erst mal wieder zum SuB am Samstag mit 3 neuen eBooks aus meinem SuB. Alle 3 sind schon eine ganze Weile auf meinem iPad. Sogar ein paar Jahre... *hust* Mal sehen ob es eins davon in den dringend lesen SuB schafft. 


Grimm #1 - Der eisige Hauch - John Shirley / Cross Cult


INHALT
Viel gibt's zum Inhalt leider nicht raus zu finden. es gibt keine Zusammenfassung. Komisch eigentlich. Aber die Romane basieren auf der US-Ferneserie.

Nick Burkhardt ist Direktive bei der Mordkommission in Portland und gehört einer geheimen Elite-Gruppe an, bekannt als die Grimm's. Sie kämpfen gegen mystische Kreaturen und bewahren so das Gleichgewicht zwischen diesen und den Menschen.

Gekauft: 2013

Kaufgrund: Ich fand die Serie toll, und finde das auch jetzt noch. Und damals war dieses eBook grade für lau zu haben, also dachte ich, nimmst es mal. Mal sehen wie es so ist. Aber wie man nur unschwer erkennen kann, hab ich es bis heute noch nicht gelesen. Und ich werd es wohl in naher Zukunft auch nicht tun.



Ich, der Neger - Urs Althaus / Wörterseh


INHALT
Urs Althaus wollte eigentlich, wie viele Jungen, Fußballprofi werden. Aber meist passiert eben das Leben und es kommt immer wieder mal anders als man es sich gewünscht hat. Statt dessen stürmte er als Model die Aufstege dieser Welt. Schwebte für CK, Valentino oder auch Armani und anderen über den Catwalk. Er schaffe es als erstes schwarze-Männermodel auf die Titelseite der Modezeitschrift “GQ" und tanzte mit Cindy Crawford und anderen durch die Nachtclubs. Nach der Zeit als Model war er als Agent für Gisele Bündchen, Naomi Campbell, Kate Moss und andere tätig. Auch als Schauspieler trat er in Erscheinung, zum Beispiel neben Sean Connery für den Film " Der Name der Rose" von Umberto Eco.

Er hätte es noch weiter bringen können, wäre er nicht so unbekümmert und leichtgläubig gewesen.

Gekauft: 2010

Kaufgrund: Ich mag Erfahrungsberichte. Und diese klang wirklich sehr interessant. Und auch jetzt wieder muss ich mich fragen, warum ich sie noch immer nicht gelesen habe. Also, ab auf den dringend lesen SuB :D



Nashville - Antonia Michaelis / Oetinger


INHALT
Svenja ist 18 und findet eines Tages in der nähe ihrer Studentenbuche einen stummen und verwahrlosten 11 jährigen Jungen. Sie nimmt ihn kurzerhand mit nach Hause. Da er aber nicht spricht, nennt sie den Jungen nach dem T-Shirt Aufdruck, nämlich Nashville. 

Als eine Serie von Morden an Obdachlosen die Stadt in Angst und Schrecken versetzt, wird sie unruhig und fragt sich ob vielleicht Nashville, der immer wieder heimlich verschwindet, etwas mit diesen Morden zu tun haben könnte. Doch bald merkt sie, dass nicht nur seins, sondern auch ihr eigenes Leben bedroht ist. 

Gekauft: 2013

Kaufgrund: Keine Ahnung, ich hab auch schon Jugendbuch-Thriller gelesen und fand sie ganz gut, also dachte ich, versucht es mit diesem auch mal. 


So, das waren also wieder meine 3. Und wenigstens eins, hast auf den dringend lesen SuB geschafft. Kennt jemand von euch eins der Bücher? oder sagen sie euch nichts? 

Welche Bücher liegen bei euch schon mehr als ein Jahr auf dem SuB, die ihr unbedingt mal lesen wolltet? 

Ich wünsch euch noch einen schönen Samstagabend, lasst es euch gut gehen und geniesst noch den Sonntag!! 









Freitag's-Füller #50

28 Oktober 2016







Guten Tag meine Lieben Buchsuchtis! 

Ich hoffe ihr seid gut in den Freitag gestartet? Ich weniger, hab total scheisse geschlafen. Aber inzwischen hab ich mich erholt, bin auch nicht mehr müde und so dachte ich, setzt dich ran und schreibst dein obligaten Freitag's-Füller. Hab ja noch 2 Tage Ferien *lach* War diese Woche kurz!! Echt, was ist eine Woche Ferien? Nichts. Würde gerne mal 2 nehmen aber das geht nicht, da ich im Stundenlohn angestellt bin und wenn ich nicht arbeite, gibt's eben keine Kohle. So fehlt mir einfach viel zu viel Ende Monat. Egal... im Januar dann wieder...



1. Kürbischnitzen war nie mein Hobby, ich find es zwar toll was manch einer daraus macht.

2. Yoga möchte ich unbedingt mal ausprobieren .

3. Kann man eigentlich wirklich so dumm sein, wie manche Menschen es sind?

4. Unsere frühere Nachbarin fand ich immer lächerlich.

5. Halloween finde ich, so wie es heute praktiziert wird total kommerziell.

6. Das ich Menschen um mich habe die ich liebe, dafür bin ich dankbar.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen und gemütlichen leseübend und noch etwas Netflix, morgen habe ich den Wochenendeinkauf, bloggen und lesen geplant und Sonntag möchte ich einfach einen gemütlichen letzten freien Tag mit meinem Schatz verbringen, wenn es seine Stimmung zulässt!


So, und wie sieht das Wochenende bei euch so aus? Habt ihr was vor? Oder geniesst ihr die beiden freien tage und vollen Zügen mit einem guten Buch, eingekuschelt in eine Decke und mit leckerem Getränk?

So oder so, ich wünsch euch einen schön schönes Wochenende und lasst es euch gut gehen.






Unanständige Frauen lesen und trinken Kaffee
Sophie Hart

27 Oktober 2016


Hallo ihr Lieben, 

ich hoffe euch geht es gut? Meine Ferien neigen sich auch schon wieder dem Ende zu und ich könnte heulen!! Was ist ne Woche? Nichts... :( Nun ja, ich geniesse noch die 3 Tage, dann geht's wieder los. Und ehrlich, mich stresst es jetzt schon denn wenn ich komme ist alles auf Weihnachten eingestellt. Egal, nicht dran denken. Ach ja, warum ich heute eigentlich schreibe, ich hab das 3. Buch Geschäft das ich mir vorgenommen habe für den Oktober. Und mit ein bisschen Glück, schaff ich sogar noch Nummer 4 :D 

Das Buch, worum es geht, hab ich diesen Sommer mal gekauft, oder etwas früher. Einfach weil mich das ganze Thema und das Buch so angelacht haben das ich es einfach haben musste. Ja, aber vor allem weil es in diesem Buch um einen Buchclub geht. Aber nicht lange drum rum geredet, jetzt erzählt ich euch wie es mir gefallen hat. 


Format: Taschenbuch | Seiten: 384 | Erschienen: 08. Dezember 2014 | Verlag: Piper | Genre: Roman

ISBN: 978-3-492-30521-1 | Preis: € 9.99 / €10.30 [D/A] sFr. 14.90 [CH]


Zur Geschichte

Hallo, mein Name ist Estelle und ich bin alleinerziehende Mutter von einem Teenie. Ich kommen seit der Scheidung mit meinem Ex besser aus als zuvor, ich bin glücklich, soweit, nur machte ich mir sorgen um mein Café. Rund herum schliessen die kleinen Läden, zuletzt trage es eine Buchhandlung, keine gute Zeit für den Kleinhandel wie ihr merkt. Also musste ich mir wohl mal Gedanken machen wie ich mehr Leute in den Laden bringen. Und da kam mir eine Idee, ein Buchclub wär doch toll? Also schaltete ich eine Anzeige und hoffte auf Interesse zu stossen. Und wisst ihr was? Es haben sich doch einige gemeldet, wer alles wirklich zum ersten Termin kommt, wird sich noch zeigen... 

Der Anfang: 

   "Du warst ein böses Mädchen, Christina ... eins ehr böses sogar."
Mit geröteten Wangen blickte Christina voller Sehnsucht zu Alexander au f. "Es tut mir leid", stiess sie atemlos hervor. "Ich werde es bestimmt nicht wieder tun."
   "Ich muss mir ganz sicher sein." Alexander durchquere den Raum und zog dabei sein Hemd aus, unter dem sein muskelbepackter Oberkörper zum Vorschein kam. " Ich muss dir eine Lektion erteilen."

Meine Gedanken zum Buch

Mir ist natürlich als erstes das witzige Cover aufgefallen, Die stechend blauen Augen die hinter einem Buch hervor lugen. Und der Titel tat sein übriges um mich neugierig zu machen es mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich muss ja sagen, ich bin wohl nicht so unanständig, denn ich trinke kein Kaffee *gg* aber ich muss sagen, der Titel und das Cover passen wirklich hervorragend.

Was den Schreibstil von Sophie Hart angeht, er ist leicht, locker und flüssig zu lesen. Und die kurzen Kapitel unterstützen dies noch. Mit viel Witz, Gefühl und doch mit einer gewissen Tiefe schafft sie es, eine amüsante Geschichte zu kreieren.

Ja, die Geschichte, wie schon erwähnt geht um den Buchclub den Estelle aus der Not gegründet hat. Die anfängliche Angst das niemand zum ersten Treffen kommt erweist sich als unbegründet, gut, so viele wie sich angemeldet haben kommen dann doch nicht aber ich denke die 4 Personen die wirklich auftauchen ergeben eine gute Grösse. Nach dem anfänglichen kennenlernen und der ersten Buchbesprechung, nimmt alles eine total andere Wendig als das sich das Estelle gedacht hat, denn anstatt Klassiker zu lesen, wie sie es eigentlich geplant hatte, landen sie dann bei erotischer Literatur. Und einstimmig nehmen sie sich vor, alle 2 Wochen ein neues Buch aus diesem Genre zu lesen und es auch zu besprechen. Dennoch hat die Geschichte auch seine Tiefen. Denn die Autorin nimmt uns mit in die Leben der 5 Personen und zeigt uns auch was so ein Buchclub mit einem anstellen kann ;)

Da wäre eben Estelle, eine fleissig, attraktive und stolze Besitzerin des Café Cramp. Mit ihrem Sohn lebt sie und er kleinen Wohnung darüber und ist soweit glücklich. Seit sie geschieden ist hatte sie keine Beziehung mehr, geschweige den eine Sexleben, also kommt ihr die erotische Literatur grade recht. Doch es zeigt ihr auch was ihr eigentlich fehlt.

Dann wäre da Rebecca, Lehrerin, attraktiv und seit 5 Jahren verheiratet. Zufrieden, mehr oder weniger, bis auch sie durch die Romane die sie lesen merkt das es mehr gibt als das normale Eheleben mit Arbeiten, 1 mal die Woche Sex und sonst ja... das übliche halt.

Dann die junge Gracie, sie ist sehr feministisch angehaucht und kann eigentlich solch eine Geschichte nichts abgewiesen. Und das tut sie auch kund. Sie lebt noch bei ihrer Mutter mit ihren 27 Jahren, eine feste Beziehung hatte sie auch noch nicht wirklich, denn sie hatte kein gutes Händchen für die Männer.

Sue, die 64 jährige, die verheiratet ist, kurze zuvor in Rente ging und noch tüchtig was erleben will. Und nicht nur was Unternehmungen und Hobbys angeht, denn seit sie die Bücher liest die sie um Buchclub lesen merk sie, was ihr all die Jahre entgangen ist und sie möchte wenigstens annähernd mal so was erleben, denn sie sei zwar schon älter aber noch nicht tot *gg*

Und Reggie, der einzige Mann in dieser Runde. Student und sehr schüchtern und zugeknöpft.

Es ist Sophie Hart hart gelungen ein wirklich amüsanter und unterhaltsamer Roman zu schreiben der aber dennoch etwas Tiefgang hat. Denn wir erleben mit was sich im Leben der einzelnen Protagonisten ereignet, den der Einfluss der erotischen Literatur ist nämlich nicht zu unterschätzen.

Mir ist vor allem Sue sehr ans Herz gewachsen. Aber auch alle anderen sind einfach nur sympathisch und man lebt mit ihnen mit. Die ganzen Veränderungen sind gar unrealistisch, und selbst ich hab mich bei dem ein oder anderen mal ertappt gefühlt oder wurde nachdenklich.

Mein Schlussfazit

Ein toller Unterhaltungsroman mit etwas Tiefgang und Happy End bei dem es um mehr geht als nur erotische Literatur. Denn es geht um das Leben, Freundschaft, Liebe und Beziehungen. Ich kann das Buch also wirklich allen empfehlen, vor allem für den Strand oder einfach zwischendurch.

❤️❤️❤️❤️💔







Waiting On’ Wednesday
Der Kreis der Rabenvögel

26 Oktober 2016






Hallo ihr Lieben, 

ich habe ja diese Woche Ferien, und darum bin ich nicht so aktiv. Denn ich hab die Ferien dringend nötig. So viel gelesen, wie ich eigentlich vor hatte, hab ich auch noch nicht. Aber ich versuche mein aktuelles Buch "Unanständige Frauen lesen und trinken Kaffee" noch bis spätestens Freitag fertig zu bekommen, denn der neue Fitzek wartet hier schon. 🙈 Irgendwie muss ich mich jetzt überwinden das andere fertig zulassen bevor ich den anfange. 

Aber heute geht es ja um was ganz anderes, und zwar um einem Buch auf das ich mich schon sehr freue und auch sehnlichst warte. Nämlich das neue Buch von Kate Mosse. Von ihr hab ich ja schon 3 Bücher gelesen und ich war seit dem ersten Buch ein absoluter Fan. Eine tolle Mischung aus historischem Roman und Mysterie. Da wäre "Das Verlorene Labyrinth" (welches raus kam bevor ich zu bloggen begann) und Die achte Karte. Leider gibt's nur von dem einen eine Rezension auf dem Blog, warum ich das 3. Buch nicht rezensiert habe keine Ahnung... komisch, muss mir echt durch die Lappen gegangen sein... peinlich 😳

Und zwar geht es um folgendes Buch.....


Quelle | Droemer.de

Seite: 400
ISBN: 978-3-426-28146-8 
Preis: 19.90 € [D], 20.60 € [A], CHF 29.90

 Erscheint: 10. Januar 2017


INHALT
England, 1912. Connie, die Tochter des Tierpräparators Gifford, lebt zurückgezogen mit ihrem Vater in der Nähe des kleinen Dorfes Fishbourne. Connie kann sich seit einem Sturz vor vielen Jahren nicht mehr an ihre Kindheit erinnern; ihr Vater verweigert jegliche Auskunft. Connie spürt, dass etwas nicht stimmt, denn erste Erinnerungsfetzen kehren zurück, sie fühlt sich beobachtet und verfolgt. Als man eine Leiche in den Sümpfen findet, holt die Vergangenheit Connie, ihren Vater und eine Reihe scheinbar unbescholtener Bürger auf grausame Weise ein. Quelle | Droemer.de

Klingt doch spannend oder was meint ihr? Ich freu mich auf alle Fälle schon drauf. Es klingt schon so schön düster. Hach 🙈 ich bin auf alle Fälle schon mega gespannt. Kennt einer von euch die Autorin? Wenn ja, was habt ihr von ihr gelesen und wie hast euch gefallen? 

Nun wünsch ich euch einen gemütlichen Mittwoch, hier ist es seit 3 Tagen richtig Herbst, mit Nebel, grau verhangenem Himmel, viel regen und tiefen Temperaturen. 

Status:
  • WuLi seit 26.05.16


SuB am Samstag #56

22 Oktober 2016



Hallo ihr Lieben,

ich hoffe eure Woche war nicht zu stressig und ihr seid gut ins Wochenende gestartet? Ich habe jetzt eine Woche Ferien und muss erst wieder am 31. Oktober arbeiten gehen. Ich hoffe wirklich ich kann mich etwas erholen. Heute hab ich also auch schon freu und kann so natürlich wieder an meinem Beitrag zum SuB am Samstag werkeln. Auch diese mal hab ich euch 3 eBooks aus meinem SuB raus gesucht die schon ne ganze Weile auf meinem iPad liegen. Vielleicht kennt ihr dieses mal das ein oder andere Buch und habt es vielleicht schon gelesen? Wer weiss... Müde mich auf alle Fälle freuen wenn ihr mir dann eure Meinung zum Buch sagt, solltet ihr eine haben ;D

So, nun zum ersten eBook...

Blutsdämmerung #1 Licht und Schatten - Tanja Rauch / Bookrix


INHALT
Tamara weiss seit sie ein Kind ist das etwas mit ihr anders läuft als bei anderen Kindern. Denn um sie herum geschehen eigenartige Dinge. Als sie langsam denkt verrückt zu werden, trifft sie auf einen geheimnisvollen Mann namens Max. Wie es scheint kennt er all die Antworten auf die Fragen die Tamara schon so lange plagen. Doch anstatt die befriedigten Antworten zu bekommen und ein geregeltes Leben zu führen steht sie vor einer dramatischen Entscheidung zwischen Leben und Tod

Gekauft: Anfang 2016

Kaufgrund: Da es so günstig war und nicht zu dick, und es dazu noch spannend klang, musste ich nicht lange überlegen ob ich es in den Warenkorb schmeisse, zumal ich noch ein kleiner Rest auf meiner iTunes Karte hatte und es für ein ganzes Buch nicht mehr reichte.



Die Nostalgie des Glücks - Caroline Vermalle / Bastei Lübbe


INHALT
Antoine ist ein schüchterner Mann, aber er wäre so gerne ein Held. Während Rose eine begabte Cellospielerin ist, die ihre Motivation verloren hat.

Und genau diese beiden treffen sich an einem eiskalten Sonntag, während der kleine Küstenort Villerude einhüllt, in einem wunderschönen alten Kino namens La Paradis.

Doch nur in Filmen verlieben sich Frauen wie Rose in Männer wie Antoine. Oder nicht?

Gekauft: Anfang 2016

Kaufgrund: Da ich von der Autorin schon das Buch "Als das Leben überraschend zu Besuch kam" gelesen habe, wollte ich einfach noch mal ein Buch der Autorin lesen.



Gelöscht - Sabine S. Schneider / BookRix


INHALT
Ein Rolltreppenlabyrinth in einem gläsernen Kubus. Ein weißes Meer von emotionslosen Gesichtern, eine Welt der Ideale. 

Ich spreche die Wahrheit. - Du sollst nicht lügen! 
Ich helfe mit Freuden. - Du sollst niemandem schaden! 
Ich bin bescheiden. - Du sollst nicht egoistisch sein! 
Ich liebe alle. - Du sollst nicht hassen! 
Ich teile, was ich besitze. - Du sollst nicht nach weltlichem Luxus streben! 
Ich arbeite hart. - Du sollst nicht faulenzen! 
Ich vergebe. - Du sollst keine Rachegefühle in dir tragen! 
Ich bin wir. - Du sollst dich der Gesellschaft anpassen! 

Doch das, was ganz sein soll, wird durch sieben Farben geteilt. Was angeblich aus freien Stücken geschah, wird zur Strafe. Die Grenzen zwischen Opfern und Tätern verschwimmen ... 

Philosophische Gedanken mit einer Prise Erotik. 
Quelle | Amazon.de

Gekauft: Anfang 2016

Kaufgrund: Da es gratis war und ich es Liebe wenn Geschichten einen philosophischen Hintergrund haben, dachte ich versucht mal den ersten Teil, wenn er gefällt werd ich sicher noch Teil 2 und 3 kaufen. Sind ja auch nicht so teuer. Ich verschiebe dieses eBook jetzt mal auf den dringend lesen SuB








Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen
Clara Maria Bagus

19 Oktober 2016



Hallo meine Lieben, 

heute gibt es wie versprochen die Rezension zum Buch welches ich die letzten tage gelesen habe. Wie einige schon wissen, hab ich dieses Büchlein von der Autorin zugeschickt bekommen. Überraschenderweise, denn sie dachte sich, sie versuche ihr Glück ohne mich anzufragen. Eigentlich lege ich dann solche Anfragen ziemlich schnell auf die Seite weil ich genügend Reize. bekomme bei denen ich auf Anfrage zusage oder ich ab und an mal selber anfordere. Aber dieses Schmuckstück, in jeder Hinsicht, hat mich gleich neugierig gemacht als ich es ausgepackt hatte. Und so hab ich es auch gleich gelesen... Ich bedanke mich also herzlich bei der Autorin Clara Maria Bagus.




Format: Hardcover
Seiten: 208
Erschienen: 12. August 2016
Verlag: Allegrie / Ullstein
Genre: Roman


ISBN: 978-3-79342-307-2
Preis: € 14.00 / €14.40 [D/A] sFr. 21.90 [CH]






Zu Geschichte

Wisst ihr wie das ist, wenn man am Fenster steht, nach draussen schaut, und irgendwie doch nicht. Es ist alles wie immer, grau, kalt und langweilig. Sinnlos?

So ging es mir, bis dieser wunderschöne Vogel vor meinem Fenster auftauchte und sich auf den Baum gegenüber setzte. Nicht nur das es wunderschön aussah, nein, was wirklich ein Wunder ist, alles was er berührt, beginnt zu wachsen und zu blühen. Und es ist Winter, frostig und kalt, wohl bemerkt. Und plötzlich war alles anderes, das Vögelchen riss mich aus meiner Starre, aus meinem Winter, ich muss diesem Vogel einfach folgen, ihn finden, denn dort wo er ist, ist Frühling. Und ich brauche den Frühling und so beginnt meine Reise, wohin auch immer mich die Suche führt...

Der Anfang...

Der Morgen riss die schwarze Nacht vom Himmel. Blässe von Horizont zu Horizont. Diese unendliche Palette an Graustufen. Die Wolkendecke erlaubte nicht die kleinste Lücke, durch die ein Sonnenstrahl sich hätte drängen könne. Winter - noch immer. 

Meine Gedanken zum Buch

Was einem natürlich als erstes ins Auge springt ist das wunderschön gestaltet Cover. Das Vögelten ist in den Umschlag gestanzt und lässt den in blau, rosa und violett schimmernden Buchdeckel durchscheinen. Auch die Schrift des Covers find ich einfach sehr ansprechend. Und das Büchlein wird sich im Regal richtig gut machen. Der Titel ist etwas lang, ungewohnt, aber es passt einfach hervorragend zur Geschichte.

Was den Schreibstil von Clara Maria Baus angeht, da kann man nur sagen, er ist wunderschön, poetisch, einfach schön zu lesen. Die Kapitel sind kurz und es wird so nie langweilig.

Der Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen ist mehr als nur eine einfache Geschichte. Es ist eine Reise zu sich selbst. Schon bald wurde mir klar das der Vogel nicht einfach nur ein Vogel ist, denn mir kam beim lesen Ba in den Sinn. Er verkörperte im alten Ägypten die Seele des Menschen. Und genau das ist dieser Vogel auch. Das Buch ist voller Weisheit und Erkenntnis. Den der Mann macht sich nämlich auf die Reise sich selber zu finden. Macht sich auf den Weg zur Lebensschulung.

Die Worte des Winzers klangen noch einige Zeit in seinen Ohren nach. Es gibt kein Ende. Alles geht weiter. Alles ist nur Umwandlung des Zustandes. 

In Verschiedenen Begebenheiten lernt was eigentlich wichtig ist im Leben. Was macht das Leben Lebenswert? Was ist der Sinn des Lebens? Und wie entkomme ich dem Winter? Seinem seelischen Zustand.

Ich hab einige Rezensionen gelesen, eine ist mir besonders aufgefallen, eine 1-Sterne Bewertung. Natürlich musste ich diese lesen, einfach weil ich wissen wollte was der oder dem Leser nicht gefallen hat. Banal seinen die Weisheiten, Erkenntnisse. Hm... Ja, all diese Dinge wie das man achtsam durchs leben gehen sollte, oder das man nicht warten soll bis etwas vielleicht mal passiert, sondern das Leben selber in die Hand zu nehmen und so weiter. Ja, es ist banal... Banal heisst nichts anderes als einfach, nichts aussergewöhnliches... Doch, wäre das wirklich so einfach umzusetzen, wäre die Menschheit nicht so, wie sie ist. Denn sind wir doch ehrlich, wir befinden uns mehr als nur einmal im Leben in einer Situation wo in uns Winter herrscht und wir nicht mehr wissen wie es weiter gehen soll. Oder was wir tun sollen. Und in solchen Momenten ist es alles andere als einfach all die Weisheiten und Erkenntnisse die wir bis dahin schon erlangt haben anzuwenden. Nur zu wissen was richtig ist, reicht nicht, man muss es verinnerlichen. Darauf vertrauen. Und dass ist nicht einfach.

Was ist also der Sinn? Hm... gute Frage, ich denke es gibt da mehr als nur einen. Und er ist von Situation zu Situation unterschiedlich. Liebe ist der Sinn des Lebens. Ich denke dies ist das wichtigste. Bedingungslose Liebe, für alles und jeden, auch für einen Selbst. Ob man das wirklich  erreichen kann, weiss ich nicht, ich denke auf alle Fälle nicht in voller Vollendung. Aber wie sagt man so schön? "Der Weg ist das Ziel", nicht wahr ;)

Der Mann also, nimmt uns mit auf seinen Weg zu sich selber und zeigt uns so, was auch für uns wichtig ist. Ja, auch für mich sind all die Weisheiten nichts neues, manche Erkenntnis hab ich auch selber schon erfahren. Aber das schmälert nicht die Qualität dieses Buches. Nicht die des Schreibstils, nicht der Geschichte.

Ich hab mich schnell mit dem Mann verbunden gefühlt, denn wie gesagt, jeder, oder fast jeder, kommt mal den Punkt wo er da steht und es nur noch Winter herrscht und hofft das ein Paradiesvögelchen kommt und einem zeigt wo der Frühling oder gar der Sommer ist ;)

Mein Fazit

Für mich eins der wenigen Highlights dieses Jahres. Poetisch, philosophisch und voller Wahrheit. Eine Geschichte die mehr als nur zum lesen ist.











Gemeinsam lesen #47

18 Oktober 2016



Hallo und guten Morgen ihr lieben Leseratten …ᘛ⁐̤ᕐᐷ 

Ich hoffe ihr seid gut in die Woche gestartet gestern und hattet nicht zu viel Stress! Meiner war okay, denn ich hatte ja frei. Diese Woche muss ich zum Glück nur noch Donnerstag und Freitag arbeiten, dann hab ich ne Woche Ferien. ᕕ( ᐛ )ᕗ Die letzte dieses Jahr und ehrlich? Ich hoffe es kommt dann nicht wieder was dazwischen. Denn die letzten 3 Wochen die ich hatte, da war immer mega viel Stress und ich konnte mich alles andere als erholen. 

Nun, da ich also heute noch mal Frei habe, geht es auch hier wieder mal weiter mit der Aktion "Gemeinsam lesen" Und dieses mal kann ich euch ein ganz tolles Buch vorstellen. Ich hab es fast fertig und hoffe es bis spätestens morgen das Büchlein geschafft zu haben. Was im Moment nicht einfach ist, denn meine Konzentration leidet echt im Moment. 

Aber nun zum Buch... 


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese grade das Buch von Clara Maria Bagus, "Der Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen". Und heute gehts auf Seite 163 weiter.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Es war merkwürdig, nichts zu sehen und sich mit verbundenen Augen einer fremden Frau anzuvertrauen. 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Dieses Buch erreichte mich völlig unverhofft. Denn vor 3 Wochen lag es einfach in der Post, hübsch verpackt mit einem lieben Gruss der Autorin. Eigentlich pack ich ja solche Reziex. einfach weg, denn es gibt genug die mich anfragen und ich zusage oder ich selber anfordere. Aber dieses Büchlein hat mich schon neugierig gemacht als ich es sah, denn das Cover ist einfach toll! Und als ich die Zusammenfassung gelesen habe wars klar, das muss ich lesen und ich hab die Entscheidung nicht bereut. Ich weiss aber auch, das es sicher nicht für jeden geeignet ist. Nicht nur wegen des Schreibstils sondern einfach weil es spezielle ist. Voller Weisheiten, Erkenntnisse und Philosophie. Mehr dazu spätestens morgen, hoffe ich ;) 

4. Welche Buchreihe muss man nach Deiner Meinung nach gelesen haben?(Katis Bücherwelt)

Oh ha... Das mit dem "müssen" ist so ne Sache. Was mir so gut gefällt, muss ja nicht auch allen anderen gefallen. Aber klar, es gibt schon ein paar Reihen die ich finde die man lesen muss wenn man für das Genre ein Herz hat... 

Aber jetzt kommt erst mal die Frage, sind wirklich Reihen gemeint oder eher Serien. Denn die meisten verwechseln das wirklich gerne. Denn es gibt hier einen wichtigen Unterschied. Wer nicht weiss was ich meine darf gerne mal meinen Beitrag dazu durch lesen. Denn ich denke das die meisten eben genau das falsch verstehen,... 

Historie: 
  • Rames - Zyklus (Pentalogie) - Christian Jacq / Serie
  • Stein des Lichts - Zyklus (Tetralogie) - Christian Jacq / Serie
  • Amelia Peabody (19 Bände) - Elizabeth Peters ist aber eine Serie keine Reihe. / Reihe



Fantasy: 
  • Avalon (Heptalogie) - Marion Zimmer Bradley / Reihe
  • Göttlich (Trilogie) - Josephine Angelini / Serie
  • Tales of Partholon (Pentalogie)  - P.C. Cast / Serie
  • Mayfair Hexen (Trilogie) - Anne Rice /Serie 


Ja, das wars so mal ganz spontan. Es gibt sicher noch andere die mir aber jetzt grade nicht in den Sinn kommen. 

Welche Reihen müsste ich nach eurer Meinung nach umbedingt noch lesen? Bin neugierig ;)

So, nun wünsch ich euch einen schönen Tag, viel Spaß mit eurer aktuellen Lektüre und bis bald.







Montagsfrage 2.18

17 Oktober 2016


Eine Aktion von  Buchfresserchen


Hallo ihr lieben Bücherwahnsinnige 

ich hoffe es geht euch allen gut uns ihr hattet ein entspanntes Weekend? Meins war zwar etwas kurz, da ich am Samstag ja noch arbeiten musste, aber dafür habe ich heute frei, aber ist ja nicht ganz das selbe, einfach weil man da ja auch wieder die üblichen Dinge erledigen muss wie einkaufen, aufräumen, und so... Aber ich hab meine Hausarbeit für heute gemacht, einkaufen war ich auch schon also hab ich jetzt doch Zeit für die schönen Dinge wie lesen, bloggen, surfen und Serien gucken. Das Wetter ist nämlich richtig herbstig. Grau, nicht ganz so kalt wie die letzten Tage aber eben nicht grade schön genug um Lust zu bekommen raus zu gehen. 

Tja, und weil ich heute wieder mal frei habe, bin ich natürlich auch wieder gerne dabei bei der Montagsfrage. Die ist heute ganz leicht denn ich weiss die Antwort eh schon genau, ohne gross darüber nachdenken zu müssen. Und zwar lautet diese heute... 


  • Welcher Einzelband steht bei dir aktuell als nächstes auf dem Leseplan?


INHALT
Eigentlich wollte Estelle nur eine Lesegruppe gründen, um mehr Kunden in ihr kleines Café zu schleusen. Und mit ihrem Vorschlag, gemeinsam den erotischen Bestseller »Ten Sweet Lessons« zu lesen, wollte sie lediglich ein bisschen Leben in ihre kleinstädtische Leserunde bringen. Doch inspiriert von Estelles erotischer Lektüreliste lässt die nette, schüchterne Gruppe nach und nach ihre Hemmungen fallen und entdeckt, dass ihre eigenen Lebensgeschichten mindestens genauso skandalös sein können wie die ihrer Romanhelden … Quelle | Piper Verlag


Auf das freu ich mich, und ich hoff es gefällt mir besser als "Die Widerspenstigkeit des Glücks". Kennt einer von euch das Buch? Wenn ja, wie habt ihr es denn gefunden?

Und natürlich würde ich gerne wissen was bei euch denn als nächstes auf dem Leseplan steht :D 






Freitag's-Füller #49

14 Oktober 2016


Guten Morgen ihr Lieben!

Ich hoffe ihr hattet ne bessere Nacht als ich! Erst konnte ich lange nicht einschlafen, weil meine Gedanken meinten Karussell spielen zu müssen. Dann bin ich immer wieder aufgewacht und ausschlafen konnte ich dennoch nicht. Bin schon ne längere Zeit wach. Tja... Solange nicht mal eine Sorge wirklich weg ist, vom Tisch, wird das wohl noch so bleiben. heute hab ich frei, dafür muss ich morgen arbeiten. Mal sehen wies läuft und ehrlich, ich bin froh wenn ich dann um 18 Uhr nach Hause  darf. 

Aber erst noch den Freitag über die Bühne bringen und dazu gehört ja hier immer mal wieder der Freitag's - Füller, solange ich an diesem Tag frei habe. Mal sehen was es heute so zu verraten gibt. 



1. Was macht eigentlich jemand wie ich, der die Buchmesse nächste Woche nicht besucht? Genau, frustriert und vielleicht auch etwas neidisch die vielen tollen Fotos und Beiträge auf den Blogs und anderen Social Medias betrachten!

 2. Den Haushalt verschiebe ich einfach noch.

 3. Bei Knabberzeugs werde ich schwach.

 4. Ich habe gelesen, das Bob Dylan den Nobel Preis für Literatur halten hat?!

 5. Kerzen, ein heisser Tee, ein gutes Buch und eine Muscheldecke sind so richtig gemütlich .

 6. Gestern hab ich nicht viel zu Stande gebracht .

 7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nichts besonderes, morgen habe ich arbeiten geplant und Sonntag möchte ich eigentlich nur meine Ruhe haben!



So, dieser Freitag's-Füller viel mir wieder mal nicht so leicht, wie manch andere. Ich wünsch euch jetzt auf alle Fälle einen Stress freien Freitag und startet gut ins Weekend!









Die Widerspenstigkeit des Glücks
Gabrielle Zevin

12 Oktober 2016



Guten Morgen ihr Lieben ;)

Ich hoffe ihr seid gut in den Mittwoch gestartet? Und schon sind wir dem Werken schon bald wieder näher als gedacht. Ich muss zwar heute noch arbeiten gehen, aber wieder erst auf halb 3, so kann ich euch also endlich meine Rezension zu folgendem vorstellen. Ich hab ja gehofft das Buch hätte ich viel schneller gelesen, aber dem war leider nicht so, obwohl ich mich total auf das Buch gefreut habe. Warum das so ist, erzähl ich euch gleich. 




Format: Klappbroschur
Seiten: 287
Erschienen: 11.05.15
Verlag: Diana / Randsom House
Genre: Drama


ISBN: 978-3-453-35862-1
Preis: [D] 12.99 |  [A] 13.40 | [CH] 18.90 



Zur Geschichte

Ich bin A.J. . A.J. Fikry. Ich bin Buchhändler, besitze einen eigenen Laden auf Alice Island und mein Leben ist ... Ja was ist es? Ein unglückliches, würde ich sagen. Ich funktioniere, solange das noch geht, die Menschen gehen mir auf die Nerven und am liebsten wär ich mit mir, meinen Büchern alleine. Meine Frau, die mein Lebensinhalt war, meine Gosse Liebe, kam vor einiger Zeit bei einem tragischen Autounfall ums Leben, seit da bin ich eigentlich auch nur noch eine Hülle, da und doch nicht. 

Besser gesagt, es war so, bis zu dem Tag an dem mir ein seltenes Exemplar von Tamerlane geklaut wurde. Obwohl mir Poe gar nicht gefällt hab ich es dennoch gekauft, im Wissen das es mir eines Tages eine Stande Geld einbringen wird. Aber nicht das hat mein Leben total auf den Kopf gestellt, nein, es war das Kleinkind welches in meinen Buchladen hinterlassen wurde. Und dieses kleine, süsse Mädchen hat mein Leben tüchtig auf den Kopf gestellt... 

Der Anfang...

Auf der Fähre von Hyannis nach Alice Island lackierte Amelia Loman ihre Nägel gelb, und während sie darauf wartet, das sie trocknen, überfliegt sie die Notizen ihres Vorgängers.
"Island Books, Jahresumsatz ca. 350'000 Dollar, hauptsächlich in den Sommermonaten durch Urlauber". berichtet Harvey Rhode. "Fünfundfünfzig Quadratmeter Verkaufsfläche. Keine Vollzeitmitarbeiter. Sehr kleine Kinderbuchabteilung. Äusserst dürftige Onlinepräsenz. Kaum Werbung. geeicht liegt auf gehobener Literatur, was gut für uns ist, aber Fikry hat einen sehr speziellen Geschmack, und ohne Nic würde er so gut wie nichts verkaufen."

Meine Gedanken zum Buch

Wie gesagt, ich hab das Buch schon ne Weile hier legen gehabt, und als ich es auf der Arbeit sah, wusste ich, ich muss es haben, denn ich liebe Geschichten in denen Bücher, Buchhandlungen, Bibliotheken oder dergleichen die Hauptrolle spielen. Und jetzt hatte ich richtig Lust darauf es zu lesen und da die Meinungen doch meist zwischen "sehr gut" bis "mega" liegen, hatte ich dann doch eine gewisse Erwartunghaltung. Tja, was soll ich sagen... leider kann ich mich den Mehrheit nicht anschliessen. Warum genau, das erklär ich euch jetzt gerne im Detail ;)

Wie immer beginne ich mit dem Cover und dem Titel, schliesslich sind es diese beiden Dinge die einem als erstes entgegen springt. Mir hat damals das Cover gefallen, und das tut es auch heute noch, denn es ist mal was anderes. Es hebt sich ab. Auch der Titel lässt auf eine nicht ganz einfache Geschichte schliessen, was ebenfalls gut zur Geschichte passt, auch wenn mir der Originale genau so gut gefallen hätte, der da lautet: "The Storied Life of A.J. Fikry"

Aber nun zum Schreibstil von Gabrielle Zevin. Erst möchte ich das positive erläutern. Das ganze Buch ist flüssig und leicht zu lesen, auch die Aufteilung der Kapitel find ich eine wirklich schöne Idee. Denn jedes Beginnt mit einem Buchtitel, und den dazugeschriebenen Gedanken von A.J. Die Buchtitel sind passend zum Thema gewählt, irgendwie. Doch leider gibt's auch was negatives, und zwar das mich der Schreibstil einfach nicht packen konnte. Ich fand der schreibst zuweilen, echt seicht. Langweilig. Aber das lang auch irgendwie an der Geschichte selbst. 

Eben zu dieser, ich finde, man hätte doch etwas mehr daraus machen können. Ein unglücklicher Mann, der keinen grossen Sinn mehr in seinem Leben sieht. Er gilt als schrulliger, manchmal auch unfreundlicher Mann, was sich aber ändert als er im Laden das kleine, süsse Mädchen vorfindet. Denn dieses wird sein ganzes Leben auf den Kopf stellen! Ja, gell, da erwartet man doch einiges... doch... na ja... es kommt zwar was aber er hat mich einfach nicht mit reissen können. Bis Seite 70 hab ich mich durchgekämpft und gesagt, das ich dem Buch jetzt noch mal eine Chance gebe. Nach 100 Seiten wurde es dann endlich besser, wenigstens so viel das ich es nicht doch abgebrochen habe. 

Ja, das Glück kann echt nie zickige Schlampe sein, aber genau diese Glücksmomente kamen für mich einfach viel zu Flach rüber. Ich bin ja sonst sehr emphatisch, und ich kann auch mal wegen einer Geschichte heulen wir ein Schlosshund, aber diese Geschichte, gut, sie liess mich nicht grade kalt, aber wirklich emotional wurde ich beim lesen nun wirklich nicht. Ja, es sollte warmherzig sein, doch das kam einfach nicht ganz rüber. Was ich natürlich sehr schade finde. Denn eigentlich sind die Beziehungen zwischen den einzelnen Charaktere doch sehr tief. Doch Zevin schafft es für mich einfach nicht, diese Tiefe aufs Papier zu bringen. 

Was mir aber wirklich sehr gefallen hat sind die einzelnen Buchtitel die immer wieder in die Geschichte eingestreut werden. Viele, oder gar die meisten kannte ich, manchmal schon gelesen, oder dann  wenigstens vom Titel und Geschichte her. 

Nun zu den Charakteren. Allen voran natürlich A.J. den ich auf einiges älter geschätzt habe, alleine wegen seines schrulligen Verhaltens, aber man mehrt bald das er nicht so alt sein kann wie man denkt. Er ist mir zwar von Anfang an sehr sympathisch. Und ich kann seine Gefühle und warum er so ist wie er ist gut nachvollziehen. Aber das liegt nicht daran das die Autorin das gut rüber bringt sondern einfach weil ich weiss wie man sich eben fühlt wenn man einen Menschen verloren hat der die ganze Welt für einen bedeutet hat. 

Dann wäre da noch Maya, das kleine Mädchen welches im Laden von der Mutter zurückgelassen wurde. Ein sehr niedliches aber auch intelligentes Kind. Manchmal für meinen Geschmack schon zu intelligent. Ehrlich, manchmal hat mich schon etwas genervt, das hätte es echt nicht gebraucht. Aber sie ist es, die das Herz des Buchhändlers erweicht und es öffnet auch die schönen Dinge die es gibt zu sehen und zu erkennen. 

Und da wäre natürlich noch Amy, die Verlagsvertreterin. Auch sie ist mir nie wirklich nahe gegangen. Sie ist zwar wirklich nett, und sympathisch. Aber für mich eben so zu wenig Tief wie alle anderen auch. Noch eine wichtige Person, wie ich finde, ist der Lambiase, der Polizist. Er wird zu einem wirklich guten Freund von A.J. Denn beide haben eigentlich für den anderen sehr viel übrig, sind wichtig im leben des anderen, wie ich finde, aber diese Freundschaft wird nicht wirklich besprochen im Buch, sie bleibt, für mich etwas unverständlich, Nebenschauplatz und nur immer eine kurze Episode wert. 

Wir sind nicht die Dinge die wir sammeln, erwerben, lesen. Wir sind in der Zeit, in der wir hier verbringen, nur Liebe. Sind die Dinge, die wir geliebt haben. Die Menschen, die wir geliebt haben. Das macht uns froh. Und ich glaube, es ist das, was weiterlebt. Seite | 279

Trotz allem hab ich nun das Buch fertig gelesen, so enttäuscht wie ich erst dachte das ich vom Buch sein werde, bin ich jetzt doch nicht. Ich bin mal gespannt was von Gabrielle Zevin noch kommt. Vielleicht gebe ich ihr noch mal eine Chance, den das Potential für eine gute Geschichte die mich rund um packen kann, ist bestimmt vorhanden. 







SuB am Samstag #55

08 Oktober 2016



Hallo ihr Liebe!

Ich hoffe ihr seid gut in den Samstag gestartet? Ich für meinen Teil hätte gerne etwas länger geschlafen, denn um halb 8 war ich schon wieder wach. (⁎˃ᆺ˂) Dabei war ich die Tage so was von KO. Das ist immer so zu Herbstbeginn, da bekomm ich den total Koller. Ich bin nicht nur Wetter führig sondern bin total Jahreszeiten synchron. Was so viel heisst das mein Biorhythmus sich total an jene anpasst. Sobald es Herbst wird und es immer früher dunkel wird, werd ich echt auch viel ruhiger, wie die Energie in der Natur, alles beginnt sich zurück zu ziehen und mir gehts auch so, nur das man sich ja dem Drang nicht unterwerfen kann. Schliesslich muss man tja ich arbeiten gehen. Und bekanntlich interessiert das den Arbeitgeber nicht wenn man kommt und meint, solange es dunkel ist, ist man nicht zu gebrauchen (*≧▽≦) Also, versuch ich meine Batterien, die eigentlich eh schon chronisch am Leerstand rum hangeln, Aufzugtanken in dem ich einfach meinen Rhythmus lebe. Aber ihr kennt das sicher auch, man nimmt sich was vor aber klappen tut meist nicht so recht... Aber wie sagt man so schön...? Der Wille zählt ヾ(。﹏。)

So, aber nun zum SuB am Samstag. Da ich heute frei habe, zeige ich euch weiter eBook die schon etwas länger auf meinem iPad rum liegen und ihr tristes dasein fristen. Ich weiss echt nicht wann ich die wirklich lese, weil eBooks halt einfach nicht das wahre für mich sind. Klar werd ich sie lesen, irgendwann, ich hab sie ja schliesslich mal gekauft. Jetzt ist aber fertig mit rum quatschen und hier sind sie also... 

Das Lächeln des Himmels - Ben Bennett / Bastei Lübbe


INHALT
Harvey hat seine grosse Liebe schon lange gefunden, doch leider ist Liv schon lange tot. Und jetzt bekommt er eine überraschende Versprechung, denn angeblich soll er beim nächsten Schnee seine grosse Liebe treffen. Der junge Professor aus Los Angeles kann das nicht wirklich ernst nehmen. Und doch... an Heiligabend fällt der erste Schnee und Hannah tritt in sein Leben... 

Gekauft: 2011

Kaufgrund: Ich hab von Ben Bennett damals "Solange es Wunder gibt" gelesen und fand es wirklich toll. Also musste ich dieses dann auch haben als ich es gesehen hab. Leider hab ich es bis jetzt nicht gelesen... wie man unschwer erkennen kann. Und ehrlich, im Moment hab ich auch grade keine Lust auf so ne Geschichte. 


Der Fluch von Scarborough Fair -Nancy Werlin / ctb


INHALT
Dieser Fluch betrifft alle Frauen der Linie Scarborough-Linie, dieser besagt das alle Frauen mit 18 eine Tochter bekommen. Nicht dies ist das schlimme, nein, sonder das danach alle dem Wahnsinn verfallen. 

Lucy ist 17 als sie erfährt welch Schicksal sie treffen soll wenn sie dann mal 18 ist. Sie hat aber nicht vor sich diesem grausamen Schicksal zu ergeben. Sondern nimmt den Kampf auf um dies zu verhindern, dazu muss sie aber drei mysteriöse Rätsel lösen. Schafft sie das, ist der Bann gebrochen! 

Gekauft: 2012

Kaufgrund: Hach, was soll ich mich hier immer wiederholen? Ich liebe solche mystischen Geschichten halt. Und darum wandert das eBook auf meinen dringend lesen SuB (*^▽^*)


Meine schönsten Werke - E.A. Poe / Jazzybee Verlag


INHLAT
In dieser eBook-Ausgabe finden sich nicht nur eine Biografie des Autors, sondern man findet über 20 Gedichte, seinen Roman "Arthur Pam", 20 Gedichte und über 50 Erzählungen. Auch sein Essay "Heureka" finde man in dieser Ausgabe von über 1300 eBook-Seiten. 

Gekauft: 2013

Kaufgrund: Ich wollte schon immer mal was von ihm lesen, und da ist mir beim Surfen dieses eBook in die Hände gefallen. Und für 99 Cent hab ich mir das genehmigt. Ja... und nun liegt es hier schon seit 3 Jahren parat gelesen zu werden. 


So, das sind also meine ungelesenen eBooks für diese Woche. kennt ihr eins davon? Oder liegt eines davon sogar auch auf eurem SuB? 

Ich wünsch euch jetzt einen schönen Samstag, ich muss mich jetzt mal aufraffen endlich einkaufen zu gehen. Auch wenn das Wetter so gar nicht amächelig ist (・∩・)






Freitag's-Füller #48

07 Oktober 2016





Guten Morgen ihr Lieben! 

Ihr glaubt es nicht, doch ziemlich sicher, denn wir sind wohl nicht die ersten die sich auf Weihnachten vorbereiten im Geschäft. Gestern haben wir nämlich die Adventskalender raus gestellt! Ja, echt jetzt. Es ist Anfang Oktober, die erste Kundin fragte schon letzte Woche danach. Es ist mir jetzt schon ein graus, dachte ich werd noch bis sicher November davor verschont aber nein, jetzt gehts langsam los... Ich bin jetzt schon wieder froh wenn der ganze Trubel und Stress vorbei ist! Aber erst mal finde ich mich mal mit den kalten Temperaturen ab, die praktisch über Nacht Tatsache geworden sind. Und das wird jetzt sicher dauern bis ich mich daran gewöhnt habe, sicher bis nächsten März

Aber jetzt kommen wir erst mal zum Freitag's-Füller von dieser Woche, wo ich vor dem arbeiten gehen gerne noch schnell mitmache. Ich habe heute nämlich ne späte Spätschicht, dafür nur ne kurze. Heisst von halb 3 bis 8 Uhr Abends. Dann ist Weekend für mich.

So, jetzt geht's aber los...


1. Gestern Abend war ich so KO nach der Arbeit das ich nur noch nach hause wollte, essen und ins Bett fallen. 

2. Niemand will ich am Sonntag sehen. 

3. Was ist schlimmer, ein milder Winter  oder ein verregneter Sommer ? 

4. Die Herbstdeko mag ich von allen eigentlich am wenigsten, einfach weil die Farben da so gedämpft sind, aber das heisst nicht, das ich sie nicht liebe, ich mag jegliche Demo.

5. Ein paar Seiten lesen ist Teil meiner täglichen Routine. 

6. Wenn ich durch meine Nachbarschaft laufe, wünschte ich, ich würde hier endlich ne Wohnung finden

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf etwas Gilmore Girls vor dem schlafen, morgen habe ich nebst Wochenendeinkauf bloggen für den SuB am Samstag geplant und Sonntag möchte ich Einfach nur Chillen und lesen und vielleicht noch etwas TV gucken!


So ihr Lieben, was steht bei euch denn zum Wochenende an? Habt ihr schon Pläne oder schaut ihr mal was auf euch zukommt? 

Ich wünsche euch nun schon mal ein guten Start ins Weekend und versucht euch nicht ärgern zu lassen, ich werd das auch versuchen! Bis morgen dann...



Gemeinsam lesen #46

04 Oktober 2016


Eine Aktion von Schlunzenbücher

Hallo ihr Lieben!

Es ist schon wieder Sonntag und gestern hab ich doch glatt die Montagsfrage verpasst. Also ich am Morgen rein geguckt habe, war sie noch nicht online, komisch eigentlich, und später hab ich es dann völlig vergessen. Nun ja, Pech, auch wenn ich zum Thema sicher was hätte schreiben können. Dafür bin ich heute wieder mit dabei bei Gemeinsam lesen, und dann erst noch mit einem neuen Buch. Welches das ist, verrate ich euch natürlich gleich.

Folgendes Buch stand noch gar nicht so lange auf meinem dringend lesen SuB, denn es zog erst Anfang Jahr bei mir ein... Also für meine Verhältnisse ziemlich frisch *lach* Aber nun zum Buch, ich denke vielen ist es bekannt, einige haben es sicher auch schon gelesen.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 


Wie ihr sehen könnt lese ich grade "Die Widerspenstigkeit des Glücks". heute werde ich auf Seite 70 weiter lesen.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

A.J. gibt Ismay den Zettel.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Ich liebe Bücher welche Geschichten zum Thema haben die sich um Bücher und oder Autoren drehen oder Bibliothekare oder dergleichen. Und deswegen hab ich das Buch auch gekauft. Leider aber komm ich irgendwie nicht so gut in die Geschichte rein wie ich mir das wünschen würde. Aber mal sehen wie sich die Geschichte um den, wie soll ich sagen, schrulligen A.J. weiter geht. Er wirkt in der Geschichte nicht nur älter als er ist, sondern auch das Schrullig sein verbinde ich eher mit alten Menschen... Egal... Mal sehen, ich hoff es reisst mich irgendwann doch nicht mit.

4. Führt Ihr Listen über Eurer Leseverhalten? ( Frage von Katis Bücherwelt)

Also, zur Zeit und seit ich wieder so viel mit lesen begonnen haben, ist das Blog hier meine Art mein leseverhalten zu dokumentieren. Aber irgendwie hab ich mega Lust das auch irgendwie von Hand fest zu halten. Irgendwie hab ich den drang mich etwas kreativ Auszugtoben aber ich weiss noch nicht so genau wie das aussehen soll. Ob ich einfach ein leeres, schönes Notizbuch nehmen soll, wie die von Paperblanks, oder ein Buchjournal von Moleskine. Na mal gucken...

Hat denn jemand Erfahrung damit, führt ihr Listen und wenn ja, was habt ihr da alles mit drin? Wie gestaltet ihr diese. Sind sie eher schlicht und einfach oder schmückt ihr die auch schön aus. Würde mich über eine Antwort dazu von euch wirklich freuen.

Liebe Grüsse euch allen und einen schönen Dienstag!






[Aktion Stempeln]
Rückblick auf Oktober 2010

02 Oktober 2016




Eine Aktion von Favola 
Hallo meine Lieben! (。♥‿♥。)

Diesen Monat bin ich wieder früher dran und das ist gut so, Ich mag es nicht unter Druck zu stehen. Und da heute das Wetter wirklich herabstieg ist, kühl und regnerisch, ist es doch hervorragend um sich mal etwas länger an den Compi zu sitzen und diesen Beitrag hier zu schreiben. 

Auch im Oktober vor 6 Jahren lief es für mich wirklich gut, und ich hab für meine Verhältnisse viel gelesen (。❛ᴗ❛。) 6 Bücher uns auch nicht ganz dünne. Aber leider wars nicht so erfolgreich was meine Erinnerungen an die Geschichten angeht. Was ich natürlich äusserst schade finde, aber ist wie es ist. Also beginne ich wieder mit den Büchern, die ich leider gar nicht mehr greifen kann, oder nur ganz schwer, wo ich nur noch ganze kleine Sitzelchen von Szenen zusammen bekomme aber die natürlich nicht annähernd ausreichen um zu sagen; "Hey, das Buch ist so gut, das musst du lesen!" oder eben anders rum. 


Nun denn, ich stell mich nun den 6 Büchern und den 6 Autoren. Seid ihr jetzt auch schon neugierig? Vielleicht kennt einer von euch die Bücher ja oder das ein oder andere. Wenn ja, dann bin ich neugierig ob ihr euch noch an die Bücher erinnern könnt.






Der Anfang macht das Werk Damian - Die Stadt der gefallenen Engel von Reiner Wekwerth. Ich hab das Buch gewonnen damals, und erst noch signiert. Aber ehrlich, mehr als das es sich um Engel dreht und es eine Protagonistin gibt, weiss ich wirklich nicht mehr, obwohl mir das Buch wirklich gut gut gefallen hat. Leider hab ich den 2. Teil nie gelesen, geschweige denn gekauft. - Zur Rezi

Dann der Politthriller von Steffen Bärtl - Der Sturm des Orients - Dies war der 2. Teil der Hartmann-Reihe. Ich fand das Buch gut. Aber ich könnte nicht mehr sagen worum es in diesem band ging. - Zu meiner Rezi

Dann kommen wir zu einem Sci-Fi Roman von Volker Bätz. Operation Titanensturz war für mich mal was ganz anderes, da ich mit diesem Genre eigentlich meine Schwierigkeiten habe. Trotz allem hat mir das Buch gefallen, aber mehr auch nicht. Ich weiss nur noch das es um einen etwas speziellen  Polizisten geht geht der für eine Sicherheitsbehörde arbeitet, welche?, keine Ahnung mehr. Und das auf einem Planeten der seit ein paar Jahrzehnte, ich weiss nicht mehr wie viele, unter Quarantäne steht.  - Hier lang zur Rezension

Und dann wär da noch das Buch von Andrea Gunschera - Engelsbrut. Eine einzige Szene kommt mir in den Sinn, aber auch nur verschwommen. Und sonst nichts. Ich weiss weder wer die Protagonisten sind, noch wie sie heissen, oder in welcher Stadt das ganze spielt. Es war der erste Teil, wie viele es gibt oder geben sollte, weiss ich leider auch nicht mehr. Schlimm... Das Buch hat mir aber sehr gefallen, darum find ich es doppelt tragisch das mir so gar nichts geblieben ist. - Zur Rezension


Kennt ihr eins der Bücher? Wenn ja, wie habt ihr diese gefunden? Es ist hier keines dabei das ich wirklich super gefunden habe, noch mich irgendwie speziell berührt hat, vielleicht liegt es daran das mir keins im Gedächtnis geblieben ist? Zum Teil haben sie mich zwar sehr gut unterhalten aber das war's auch schon.

Aber nun zu den 2 Büchern die sich fest gesetzt haben und mich auf irgendeine Art bewegt haben. Und ja, vielleicht ist es dass, was es ausmacht das ein Buch sich in den tiefen der Hirnwindungen festkrallt?! Was meint ihr? 







Der Nebelkönig ist ein wirklich toller Jugend-Fantasy-Roman von Susanne Gerdom. Es geht hier um ein Mädchen das als Küchenbedienstete arbeitet und das einen mysteriösen Hausherrn. Sie ist soweit auch ganz zufrieden damit, denn sie ist nicht alleine. Doch eines Tages verändert sich alles, sie wird für eine andere Stelle einberufen, und was sie da erlebt, hätte sie sich nicht mal im Traum vorstellen können. Eine wirklich süsse und magische Geschichte die ich durchaus empfehlen kann zu lesen. - Zu meiner Rezension

Sehen wir uns morgen? von Alice Kuipers ist wirklich ein ganz spezielles Buch. Nicht nur von der Aufmachung her, die wirklich sehr speziell ist. Jede Seite zeigt eine Nachricht auf einem Zettel am Kühlschrank. Mutter und Tochter kommunizieren so, denn eigentlich leben sie aneinander vorbei. Während die Mutter Nachts arbeiten muss, geht die Tochter natürlich Tags über in die Schule. Und so sehen sie sich kaum. Trotz dieser sehr kurzgehaltenen Nachrichten schafft es die Autorin eine Geschichte daraus zu machen, die auch Emotionen weckt. Doch für ganz gut, hab es dennoch nicht erreicht, aber wer mal an ein Mangele. kommt oder einfach mal wo drüber stolpert sollte es sich nehmen. - Zur Rezi


Das waren sie also, die 6 Bücher im Oktober vor 6 Jahren. Und wieder denke ich so bei mir; "Was, das hab ich doch erst grade gelesen? Ist das wirklich schon so lange her?" Und andere... "Oh man, erst vor 6 Jahren... Es kommt mir vor wie eine Ewigkeit". *lach* Geht es euch auch manchmal so?

Ich freu mich jetzt schon auf eure Beiträge und ich hoffe ihr hattet etwas mehr Glück mit dem erinnern. Ich wünsch euch jetzt noch einen schönen Sonntag, geniesst ihn noch und startet gut in die neue Woche!